Finnischer Architekt Timo Penttilä gestorben

Penttilä hatte von 1980 bis 1998 als Roland Rainers Nachfolger die Architektur-Klasse an der Akademie der bildenden Künste in Wien geleitet. Er starb im Alter von 79 Jahren.

Der finnische Architekt Timo Penttilä ist am 25. Februar in Helsinki im Alter von 79 Jahren verstorben, wie die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland heute, Dienstag, in einer Aussendung mitteilte. Penttilä kam 1980 nach Wien, wo er Roland Rainer als Leiter der Meisterklasse für Architektur an der Akademie der bildenden Künste nachfolgte. Die Professur behielt er bis 1998, von 1976 bis 1980 war er außerdem Präsident des Finnischen Architekturmuseums, seit 1978 Mitglied der Finnischen Akademie für technische Wissenschaften.

Penttiläs Architektur zeichne sich durch "Freiheit im Umgang mit Strukturen und Formen" aus, wie es in der Aussendung heißt. Der 1931 im finnischen Tampere geborene Architekt entwarf u.a. das Helsinki Stadttheater, das Ratina Stadion und erarbeitete zahlreiche Entwürfe für den arabischen Raum.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Finnischer Architekt Timo Penttilä gestorben

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen