Zum Inhalt
Raffael, Madonna mit dem blauen Diadem / Bild: (c) © 2011 Musée du Louvre / Martine Beck-Coppola
13.12.2017

Best of Ausstellungen

blogWas Sie diesen Dezember in Wien unbedingt sehen sollten
Sabine Haag. / Bild: (c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)
13.12.2017

Sabine Haag wird Chefin der österreichischen Unesco-Kommission

Die KHM-Generaldirektorin löst im Februar Eva Nowotny als Präsidentin ab. Ihre Erfahrung soll "Österreich zu einer starken Stimme von Kunst und Kultur innerhalb der Unesco machen".
Bild: (c) Galerie Elisabeth & Klaus Thoman Innsbruck/Wien
12.12.2017

Schauplätze: „schenkkunst kunstgeschenk“

Positiven Stress löst nur eine Art von Weihnachtsshopping aus: Kunst-Shopping.
Anton Kolig: „Sonnensucher“. Entwurf für ein Glasfenster des Wiener Stephansdoms, 1947. / Bild: (c)  Bildrecht Wien/ Leopold-Museum.
10.12.2017

Leopold-Museum: Anton Kolig, ein Meister der Sublimierung

Die erste große Retrospektive des expressionistischen Malers Anton Kolig seit 1948 zeigt ein stilistisch furioses Frühwerk. Thematisch aber ist es eine Wucht: wie manisch verdrängte Homosexualität hier sublimiert wird.
Die Skulptur „Adam“ des Schweizer Künstlers Urs Fischer bei der Art Basel Miami Beach. / Bild: imago/ZUMA Press
09.12.2017

Drohnen über Miami Beach

Das alljährliche vorweihnachtliche Kunstspektakel rund um die Messe Art Basel Miami Beach bietet Flugskulpturen, Drag Queens und Millionenkunst.
„Salvator Mundi“ / Bild: APA/AFP/TIMOTHY A. CLARY
08.12.2017

Leonardos „Erlöser“ kommt nach Abu Dhabi

Der saudische Kronprinz hat „Salvator Mundi“ gekauft.
"Salvator Mundi" von Leonardo da Vinci / Bild:  AFP (TOLGA AKMEN)
07.12.2017

Der "Retter der Welt" kommt nach Abu Dhabi

Bei der Versteigerung des 500 Jahre alten "Salvator Mundi" wurde unglaublicher Reichtum demonstriert. Leonardo da Vincis Kunstwerk geht in den neuen Louvre nach Abu Dhabi.
Agnes Husslein reagierte „fassungslos“ auf die Vorwürfe. / Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER
06.12.2017

Belvedere: Bergmann wirft Husslein „Fahrlässigkeit“ vor

Schwere Anschuldigungen gegen Ex-Direktorin Agnes Husslein dominierten die erste Jahrespressekonferenz der neuen Leitung. 2017 brachte jedenfalls einen Besucherrekord. Das Motto für 2018 lautet „Spirit of 68“.
'A Fashionable Marriage' von Lubaina Himid. / Bild: (c) APA/AFP/OLI SCARFF (OLI SCARFF)
06.12.2017

Turner-Preis geht an Lubaina Himid aus Sansibar

Der Turner-Preis ist so etwas wie der Nobelpreis der zeitgenössischen Kunst. Diesmal wurde er ohne Alterslimit vergeben - Himid hätte ihn sonst nicht bekommen.
Husslein sei für den umstrittenen Kauf verantwortlich, sagt das Belvedere - für Husslein eine "infame Anschuldigung" / Bild: (c) Die Presse (Gabriele Paar)
05.12.2017

Streit um Kunstkauf: Belvedere weist Hussleins Aussagen zurück

Das 100.000 Euro teure Kunstwerk, das nie geliefert wurde, sei erst nach ihrer Amtszeit gekauft worden, sagt Belvedere-Ex-Chefin Agnes Husslein. Das Belvedere dementiert das.
Bild: (c) Volkmar Weiss
05.12.2017

Schauplätze: „Why so serious?“

Einmal im Jahr, zur Vorweihnachtszeit, gibt das kultige Wiener Hotel am Brillantengrund jungen Fotografinnen und ­Fotografen eine Plattform.
Simon & Halbig S & H – Puppe mit Porzellankopf samt „Puppenkarre“, um 1870/80. / Bild: (c) Dorotheum
02.12.2017

„Männerspielzeug ist teuer“

Antikes Spielzeug ist ein eigenes Sammlergebiet. Das Dorotheum macht traditionell kurz vor Weihnachten eine eigene Auktion.
Bild: (c) Carolina Frank
01.12.2017

Starke Vorstellung: Künstlerinnen in Wien

Ist es ein Zeitzeichen, dass Künstlerinnen bei den wichtigen heimischen Kunstpreisen aktuell gut unterwegs sind? Wir finden: absolut! Und stellen vier von ihnen vor.
Sammler und Schraubenproduzent Reinhold Würth / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
30.11.2017

Essl-Sammlung wird filetiert: 150 Werke gehen nach Deutschland

blogReinhold Würth kauft 150 Werke von Lassnig, Rainer bis Kiefer aus der Sammlung Essl.
Bild: (c) Alexandra Baumgartner
30.11.2017

Schauplätze: „Welcome Home“

Die Fotogalerie Wien widmet ihren Jahresschwerpunkt einer der radikalsten Erfindungen der Moderne – der Collage. ­
The Grand Vienna Museum? Regisseur Wes Anderson und Juman Malouf grinsen schon einmal ahnungsvoll.  / Bild: (c) Christian Mendez
27.11.2017

KHM-Programm 2018: Bruegel und Wes Anderson

Ausstellungen, die man nur ein Mal im Leben wird sehen können, kündigt KHM-Chefin Sabine Haag an: Pieter Bruegel d. Ä. und Wes Andersons filmischer Blick aufs Museum.
Das gallische Symbol drängt aus dem Bild: Diesen „Hahnenkopf“ (Kohle, braune Tinte auf Papier) hat Victor Hugo 1850 geschaffen.  / Bild: (c) Bibliothèque nationale de France, Paris
Leopold-Museum

Victor Hugos düstere und wilde Fantasien

Eine monografische Ausstellung über den französischen Dichter von „Les Misérables“, der auch meisterhaft malte: „Victor Hugo. Der schwarze Romantiker.“
Die Eröffnung des Museums war am 25. Oktober / Bild: (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
27.11.2017

Kopf eines ermordeten Menschen im Weltmuseum regt auf

Inmitten bunten Federschmucks ist im neuen Wiener Museum ein präparierter menschlicher Kopf zu sehen. Kritiker monieren eine "koloniale Inszenierung".
Ältere Bilder waren bisher wegen der dünnen Farbschichten ein Problem. / Bild: (c) REUTERS (PETER NICHOLLS)
26.11.2017

US-Technik: Alte Gemälde werden besser untersuchbar

Ältere Bilder waren bisher wegen der dünnen Farbschichten ein Problem.
Das Porträt einer Freundin mit Blick auf New York von Maria Lassnig ist das teuerste Los in der Auktion Zeitgenössischer Kunst im Auktionshaus im Kinsky. Die Schätzung liegt bei 120.000 bis 240.000 Euro. / Bild: (c) Auktionshaus im Kinsky
25.11.2017

Lassnigs Blick auf New York

Im Kinsky kommen bei den Auktionstagen zwei Arbeiten von Maria Lassnig zum Aufruf. Das Dorotheum reüssierte am Mittwoch mit einer Arbeit der Künstlerin.
25.11.2017

Thun-Hohenstein wird österreichische Kuratorin für Kunstbiennale 2019

Nach 124 Jahren Präsenz bei der Biennale in Venedig, sei es an der Zeit, dass im österreichischen Pavillon eine Solokünstlerin gezeigt wird, sagt Kulturminister Thomas Drozda - und lädt Felicitas Thun-Hohenstein, dies umzusetzen.
Bei Maurizio Cattelans Original war es der Papst. Bei Ciprian Muresan muss ein rumänisch-orthodoxer Patriarch daran glauben. / Bild: (c) Kunsthalle Krems/Jorit Aust
24.11.2017

Alles nur geklaut, aber mit ganz viel Liebe

Wie respektlos – oder doch eher liebevoll – gehen Künstler mit den Werken anderer Künstler um? Eine sehr unterhaltsame Ausstellung widmet sich ab diesem Wochenende dieser ganz speziellen Kunst der Aneignung.
Bild: (c) Adam Reich/Courtesy Jonathan Monk und Casey Kaplan, New York
24.11.2017

„Remastered“ in Krems: Eines gibt das andere

Von der Aneignung in der Kunst und im Film der letzten 100 Jahre handelt eine Ausstellung in Krems.
Statt Avantgarde-Christbaum heuer „Anbetung der Heiligen Drei Könige“ von Rueland Frueauf d. Ä. im Oberen Belvedere: eine der frisch restaurierten Tafeln des monumentalen „Salzburger Altars“ (1490/91).  / Bild: (c) Belvedere
22.11.2017

Stars der späten Gotik: Vater und Sohn Frueauf

Oberes Belvedere. Die Reihe „Meisterwerke im Fokus“ bekommt einen fixen Ort: Den starken Auftakt machen die spektakulären Salzburger Altartafeln von Frueauf dem Älteren und die sexy Overalls von Frueauf dem Jüngeren. Bis 11. März.
Kulissenhaft. Carson City, ein ­Fahrzeug-Testgelände, braucht nicht mehr als die Fassade. / Bild: (c) Gregor Sailer
21.11.2017

Architektur der Täuschung

Häuser, die nur so tun, als ob: Für das Projekt „The Potemkin Village“ beschäftigte sich der Fotograf Gregor Sailer mit der absurden Welt der seelenlosen Oberfläche.
So lieben wir unsere Alten: „Free and wild“, mit Accessoires der Jugendlichkeit versehen. Ist sie auch noch Künstlerin wie hier Louise Bourgeois – fotografiert 2001 von Herlinde Koelbl –, hat sie noch dazu beste Chancen auf die „große Entdeckung“ und „späte Karriere“. / Bild: (c) Koelbl
21.11.2017

Belvedere: Freie Radikale gegen das Anti-Aging

Während wir auf den jüngsten Kanzler aller Zeiten warten, betrachten wir bärtige Männer und faltige Frauen und fragen: Was hat uns bloß die Kraft des Alters so ruiniert?
Bild: (c) Ulrich Ghezzi/Courtesy Galerie Thaddaeus Ropac London Paris Salzburg
20.11.2017

Schauplätze: „Charity“

Die Weihnachtsausstellung der Galerie Ropac hat gute Tradition.