Buch Wien endet mit Besucherrekord

Insgesamt 40.000 Menschen kamen zur Buchmesse. Insgesamt gab es 450 Veranstaltungen, die Aussteller kamen aus 15 Nationen.

BUCH WIEN - ER�FFNUNG DER 8. INTERNATIONALEN BUCHMESSE
BUCH WIEN - ER�FFNUNG DER 8. INTERNATIONALEN BUCHMESSE
(c) APA (GEORG HOCHMUTH)

Die Buch Wien darf sich neuerlich über einen Publikumsrekord freuen: Die am gestrigen Sonntag zu Ende gegangene viertägige Messe verzeichnete insgesamt 40.000 Besucher, wie mitgeteilt wurde. Insgesamt gab es 450 Veranstaltungen und Aussteller aus 15 Nationen. Damit konnten bei der achten Ausgabe um knapp 2000 Besucher mehr als im Vorjahr angelockt werden.

Besonders die zweite "Lange Nacht der Bücher" habe ein "noch vielfältigeres Publikum" angezogen. Die Steigerung der Besucherzahlen zeuge "von der Relevanz unserer Branche und dem Stellenwert des Buches", wird Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels, zitiert. "Vor dem Hintergrund unfassbarer terroristischer Anschläge in Europa hat der Schwerpunkt für interkulturellen Dialog auf der Buch Wien seine Notwendigkeit verdeutlicht."

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Buch Wien endet mit Besucherrekord

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen