Gottschalk bekommt Literatursendung im BR-Fernsehen

Der deutsche Moderator soll viermal im Jahr mit seinen Studiogästen über deren Neuerscheinungen sprechen.

Thomas Gottschalk
Thomas Gottschalk
Thomas Gottschalk – Reuters

Thomas Gottschalk bekommt eine Literatursendung im BR-Fernsehen. Er soll viermal im Jahr mit Gästen über deren Neuerscheinungen und andere Kulturthemen sprechen. "Es geht um einen neuen Zugang zum Thema Literatur und darum, Bücher einem breiteren Publikumskreis zu erschließen", sagte der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in München.

Gottschalk (68) hatte seine Karriere als Radio- und Fernsehmoderator in den 70er-Jahren beim BR begonnen. "Ich habe erlebt, dass Thomas Gottschalk unverändert Strahlkraft hat und Menschen mitnehmen kann", sagte Wilhelm. "In unserem Hörfunkprogramm Bayern 1 präsentiert er seit Anfang 2017 in seiner "Radioshow" jeden Monat drei Stunden lang die großen Hits der Rock- und Popgeschichte und hat damit einen großen Programmerfolg."

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Gottschalk bekommt Literatursendung im BR-Fernsehen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.