Von Machos und verrückten Kärntnerinnen: Die Österreicher beim Buchpreis

Mit einem sensiblen, poetisch-schlichten Debüt hat Tonio Schachinger es es auf die renommierte Longlist des Deutschen Buchpreises geschafft. Er ist einer von sechs Österreichern.

Tonio Schachinger hat den Roman in einem Seminar mit Anna Kim an der Angewandten geschrieben.
Tonio Schachinger hat den Roman in einem Seminar mit Anna Kim an der Angewandten geschrieben.
Tonio Schachinger hat den Roman in einem Seminar mit Anna Kim an der Angewandten geschrieben. – (c) Mirjam Reither

Tonio Schachinger, 26 Jahre alt, ist einer von sechs aus Österreich stammenden Autorinnen und Autoren, die es auf die renommierte Longlist des Deutschen Buchpreises geschafft haben. Mit einem sensiblen, poetisch-schlichten Debüt. In „Nicht wie ihr“ schreibt er über einen Profifußballer und seine Liebeswirren. Von Angela Lehner, Marlene Streeruwitz, Eva Schmidt und Andrea Grill bis zu Raphaela Edelbauer: Wir stellen die Werke der sechs Nominierten vor.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.09.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen