Jelinek und Schlingensief: Analysen im Blog-Format

Das Elfriede Jelinek-Forschungszentrum richtet einen Blog zum Thema Gemeinsamkeiten und Unterschiede mit Christoph Schlingensief ein. Aktuelle Debattenbeiträge werden erwünscht.

Jelinek Schlingensief Analysen BlogFormat
Jelinek Schlingensief Analysen BlogFormat
(c) APA (Roland Schlager)

Am Dienstag ist ein Blog über Elfriede Jelinek und Christoph Schlingensief online gegangen. Das Elfriede Jelinek-Forschungszentrum am Institut für Germanistik der Universität Wien möchte darin bis Mitte kommenden Jahres laufend in Text- und Video-Beiträgen über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden Künstlen reflektieren.

Weiters sollen konkrete Projekte und Aufführungen analysiert werden, an denen die österreichische Autorin und der deutsche Multi-Künstler beteiligt waren. Den Auftakt machen Äußerungen von Jelinek und Schlingensief übereinander.

In den kommenden Monaten sollen Theaterleute, Wissenschafter und Journalisten zu Wort kommen, sowie dokumentarisches Material einbezogen werden. Der Blog soll chronologisch die Zusammenarbeiten von Jelinek und Schlingensief nachzeichnen, beginnend bei den Aktionen "Chance 2000" und "Bitte liebt Österreich - Erste österreichische Koalitionswoche" über die Inszenierungen von "Bambiland" und "Attabambi Pornoland" bis hin zu den Projekten "The African Twintowers"/ "Area 7" und "Mea Culpa".

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Jelinek und Schlingensief: Analysen im Blog-Format

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen