Dichter & Denker

Der Mensch als Maß aller Dinge

Er ist ein großer Kämpfer für das Kleine. Der Salzburger Philosoph Leopold Kohr gilt als Schöpfer der „Small is beautiful“-Idee. Als glühender Gegner des globalen Größenwahns in Politik und Wirtschaft wird er mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Und warnt vor der „Irrenanstalt der Unendlichkeit“.

Ein Philosoph im Kampf gegen die Gigantomanie: Leopold Kohr.
Ein Philosoph im Kampf gegen die Gigantomanie: Leopold Kohr.
Ein Philosoph im Kampf gegen die Gigantomanie: Leopold Kohr. – (c) David Farrell, Leopold-Kohr-Akademie

Welch ein Leben: Der im Salzburger Oberndorf geborene Leopold Kohr unternimmt bereits als Student während der 1920er-Jahre Reisen durch ganz Europa, er teilt als Zeitungsreporter im Spanischen Bürgerkrieg den Schreibtisch mit Ernest Hemingway, schließt Freundschaft mit George Orwell und führt heftige Diskussionen mit André Malraux.

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 909 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.02.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen