Zum Inhalt

Bild: (c) Ullstein Verlag
Roman

Gar nicht so schlecht, dieses Leben: Kathrin Weßlings »Super, und dir?«

»Super, und dir?« ist das Porträt einer Generation, die gekonnt den Schein wahrt, irgendwann aber an den Ansprüchen der Außen- und Arbeitswelt zerbricht.
Lesezeit

Das Kinderbuch der Woche

galerie"Die Presse" liest Neuerscheinungen. Diese Woche ein Sachbuch, das beleuchtet, was Kinder zwischen 10 und 14 wohl am meisten beschäftigt: Das Normalsein. "Ich so du so" zelebriert das unperfekte Ich.
18.04.2018

König ändert Regeln für Gremium des Literatur-Nobelpreises

Seit Jahrhunderten bestehen die Regeln für das Gremium, das die Nobelpreisträger kürt. Nun werden sie nach einer Affäre rund um Belästigung und Korruption geändert.
17.04.2018

Pulitzer: Pointen in Zeiten von Trump

Martyna Majok wurde für ihr Drama „Cost of Living“ geehrt, Andrew Sean Greer für den Roman „Less“, Frank Bidart für seine Poesie.
14.04.2018

Die unromantische Seite der Lust

Die italienische Autorin Valeria Parrella entwirft in „Die Enzyklopädie der Frau. Update“ das Protokoll einer selbstbewussten Feministin. Sprachlich flott, aber inhaltlich enttäuschend.
von Anna-Maria Wallner
13.04.2018

Rücktritt um Rücktritt im Literaturnobelpreis-Gremium

Ein Belästigungsskandal erschüttert die Schwedischer Akademie. Auf drei Rücktritte folgten am Donnerstag die Chefin und noch eine Autorin.
12.04.2018

Schriftsteller Sergio Pitol ist gestorben

Der Mexikaner starb im hohen Alter nach langer Krankheit. 2005 wurde der Autor von "Eheleben" und "Die göttliche Schnepfe" mit dem Cervantes-Preis ausgezeichnet.
Bücher, Film und Fernsehen

David Schalko: Werdegang eines kreativen Intellektuellen

galerieEr hat für den ORF "Willkommen Österreich" erfunden, mit "Braunschlag" und "Altes Geld" TV-Geschichte geschrieben und beendet seine Trilogie zum Thema Gier mit seinem neuen Roman "Schwere Knochen".
Viel gefeiert, stets umstritten – nun kämpft sie verzweifelt um ihren Ruf: Julia Kristeva (76). / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)
11.04.2018

Affäre Julia Kristeva: Star-Philosophin als Spionin?

Als „Sabina“ soll die berühmte Intellektuelle Julia Kristeva für den bulgarischen Geheimdienst gearbeitet haben: Der Fall schlägt weltweit Wellen.
Von Anne-Catherine Simon
Bild: (c) Ullstein
09.04.2018

Krimidebüt: Mit Teddybär auf der Flucht

US-Autor Jordan Harper liefert ein überzeugendes Krimidebüt ab. Sein Buch ist ein knallharter Road-Trip mit einer elfjährigen Heldin - und einem Kuscheltier.
Paul Theroux schreibt über eine Königin Lear und ihre alternden Kinder. / Bild: (c) picture alliance / Effigie/Leema (©Effigie/Leemage)
09.04.2018

Paul Theroux' schreckliche Reise ins Mutterland

Der US-Reiseschriftsteller Paul Theroux hat einen autobiografischen Roman geschrieben, in dem er mit (s)einer Familie abrechnet. Schön böse, dabei aber auch etwas redundant.
von Teresa Schaur-Wünsch
Feministin gegen "linksliberalen" Feminismus: Camille Paglia / Bild: (c) imago/Leemage (imago stock&people)
Feminismus

Der feministische Flirt der Neuen Rechten

US-Kulturwissenschaftlerin Camille Paglia ist als scharfe Kritikerin eines "linksliberalen" Feminismus bekannt. Der rechte Antaios-Verlag hat nun ein Buch von ihr auf Deutsch veröffentlicht. Paglia fordert die Vernichtung der Auflage.
von Anne-Catherine Simon
Eine von den Nazis zerstörte Idylle: Thomas Manns Sommerhaus im heutigen Litauen / Bild: Bernd Friedel
06.04.2018

Litauen verkauft Nazi-Bunker an private Investoren

Am Ende des Zweiten Weltkriegs hinterließen die Deutschen viele Bunker auf der Kurischen Nehrung - nah von Thomas Manns ostpreußischem Sommerhaus.
von Anne-Catherine Simon
Ludwig und Paul Wittgenstein beim Notenstudium, fotografiert von Carl Pietzner, 1909. / Bild: (c) Österreichische Nationalbibliothek
03.04.2018

Leitfiguren im Labor der Wiener Moderne

Die Ausstellung „Berg, Wittgenstein, Zuckerkandl“ präsentiert anhand dreier Zentralgestalten das dichte Netzwerk, das Anfang des 20. Jahrhunderts zwischen Malerei, Dichtung, Musik, Architektur und Philosophie bestand.
von Norbert Mayer
02.04.2018

Lasst uns skeptischer sein!

Professor Bernhard Pörksen sucht „Wege aus der kollektiven Erregung“.
„Before We Were Yours“ (so der Originaltitel) von Lisa Wingate wurde in den USA zum Bestseller. / Bild: (c) Limes Verlag
31.03.2018

Das dunkle Geheimnis der Libellen

In „Libellenschwestern“ arbeitet Autorin Lisa Wingate einen (realen) Adoptionsskandal anhand einer fiktiven Geschichte auf. Ein klassisch und gut erzählter, beklemmender Roman.
Von Mirjam Marits
„ACAB“ / Bild: (C) Folio Verlag
31.03.2018

„All Cops are Bastards“: Aus der Sicht der Polizei

Warum Italiens Polizisten beim G8-Gipfel in Genua folterten. Ein mutiger Roman.