Neue Führung für Styria-Tageszeitungen in Wien

Die Führungsebene von "Presse" und "Wirtschaftsblatt" wird neu organisiert. Tillian und Langanger übernehmen die Geschäftsführung, Mitterstieler und Nowak wurden als Chefredakteure vorgeschlagen.

Tilian und Langanger
Tilian und Langanger
Neue Leitung für Styria-TagesTillian als Vorsitzender und Langanger übernehmen Geschäftsführung – Styria (Rainer)

Die Styria Media Group AG richtet sich neu aus. Am heutigen Freitag, den 3. August wurden die Mitarbeiter der Wiener Blätter und Onlinedienste von "Die Presse" und "Wirtschaftsblatt" über die Details zur Reorganisation der beiden Medien aufgeklärt. Die Zusammenarbeit beider Marken soll in Zukunft verstärkt werden, um unter den veränderten Marktbedingungen - Print stagniert - zu bestehen. Noch vor einer für Mittag angesetzten Mitarbeiterversammlung verschickte Styria-Vorstand Klaus Schweighofer ein Informationsmail über die ersten Schritte.

Das bisherige Management-Team mit Reinhold Gmeinbauer, Hans Gasser, Michael Fleischhacker, Wolfgang Unterhuber und Klaus Hoffmann soll demnach aus dem Konzern ausscheiden. Das neue Führungsteam wird ab 1. Oktober 2012 durch Michael Tillian (links im Bild), Vorstand der zur Styria und Moser Holding gehörenden Regionalmedien Austria (RMA), und Herwig Langanger (rechts im Bild), Geschäftsführer der "Presse"-Holding, gebildet. Die Chefredaktion des "Wirtschaftsblatts" wird hinkünftig von Esther Mitterstieler besetzt, für die "Presse" wurde Rainer Nowak vom Vorstand nominiert. Über seine Bestellung muss die "Presse"-Redaktion kommende Woche in einer Wahl abstimmen.

Keine Zusammenlegung der Redaktionen

Die Redaktionen der beiden Medien werden entgegen aller Gerüchte nicht zusammengelegt. Ebenfalls geplant sei die "deutliche Reduktion von Kostenpositionen, die nicht direkt marktrelevant sind wie etwa Repräsentation, Events oder Beratung". Die kolportierte Einsparung von 30 bis 60 Arbeitsplätzen wurde nicht bestätigt.

Der ressortzuständige Vorstand Klaus Schweighofer zu den strukturellen Änderungen: "Wir leiten mit diesem Schritt einen Prozess ein, der uns zu mehr Innovation, neuen Produkten bei einem klaren Fokus auf die Digitalisierung führen wird. Wir bekennen uns klar zu beiden Marken und zum Qualitätsjournalismus. Ziel unserer journalistischen Arbeit ist es mehr denn je, exzellent und interessant zu sein".

Die neuen Entscheider:

  • Michael Tillian (39) war als Projektleiter in der Styria für viele Unternehmenstransaktionen zuständig. So hat er zum Beispiel den Erwerb der Aktienmehrheit an der WirtschaftsBlatt Verlags AG gemanagt. Von 2005 bis 2009 war er Mitglied des Vorstandes und seit 2008 Vorstandsvorsitzender der Styria Multi Media AG sowie stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wirtschaftsblatt Verlags AG. Seit Mitte 2010 ist Michael Tillian als Vorstand der Regional Medien Austria AG in Wien tätig.
  • Herwig Langanger (34) begann seine Karriere 2004 bei der Styria in Graz, bevor ihn die "Presse"-Geschäftsführung 2005 als Leiter Controlling nach Wien holte. 2008 erhielt er die Prokura, 2009 wurde er mit der Umstrukturierung der "Presse"-Gruppe betraut. Seit Anfang 2010 ist Herwig Langanger Geschäftsführer der Presse-Holding und verantwortet neben den Finanzen auch die Bereiche Produktion, Vertrieb, IT, Leserservice und Lesermarketing.
  • Esther Mitterstieler (43) begann ihre journalistische Laufbahn als Wirtschaftsredakteurin in Italien und wechselte 1998 nach Wien. Seit 2006 ist Esther Mitterstieler als Wirtschaftsredakteurin mit dem Schwerpunkt Unternehmen und Märkte für das "WirtschaftsBlatt" tätig. Seit Ende 2007 leitet sie das Ressort Unternehmen und Märkte und ist seit 2009 auch stellvertretende Chefredakteurin im "WirtschaftsBlatt".
  • Rainer Nowak (39) schreibt seit 1996 für die Presse in Wien. Nach Stationen in der Chronik-, Kultur- und Innenpolitikredaktion wurde Rainer Nowak 2004 Ressortleiter der Chronik Wien. Gemeinsam mit Christian Ultsch (Außenpolitik) wurde er 2009 zum Redaktionsleiter der neuen Wochenzeitung "Presse am Sonntag" bestellt. Darüber hinaus ist Nowak seit 2010 Ressortleiter der Innenpolitik der Presse. 2011 wurde er zum Politik-Journalisten des Jahres gekürt.

 

(sh.)

Kommentar zu Artikel:

Neue Führung für Styria-Tageszeitungen in Wien

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen