Armin Wolfs Mailbox: "Sie haben echt Nerven!"

Von seinen Kritikern wird Wolf als "Provinzdepp", "Schnösel" oder "aggressiv" beschimpft. Andere schätzen Coolness, Interviewstil und Humor des ORF-Stars. Ein kleiner Überblick - ganz unzensuriert.

(c) Michelic&&Partner Software GmbH

Betreff: ZiB 2

Lieber ORF, ich habe es nicht notwendig anonym zu schreiben. Aber ihr Herr Wolf ist der Grund, warum ich nicht mehr Zib2 schaue, da mir das Speiben kommt wenn mir diese Präpotenz aus dem TV-Gerät entgegenkommt. Solche Provinzdeppen kann sich nur ein kommunistischer Staatssender wie der ORF erlauben. Ich bin echt sauer!

Namentlich gezeichnet

 

Sie Sind ein Volltrottel erster Klasse!

Betreff ZIB. Ein ehemaliger Mitarbeiter

 

Betreff: Stronach-Interview

Sehr geehrte Damen und Herren, das Interview mit Herrn Stronach war kein Interview, es war eine journalistische Katastrophe. Herr Wolf gebärdete sich wie weiland vor Jahrhunderten ein Großinquisitor. Es war kein Interview, sondern eher der Versuch, einen Beschuldigten zu verhören. Und es war nicht das erste Mal, daß sich Herr Wolf so benommen hat. Wann werden die Zwangs-Gebühren-Zahler von solchen Journalisten befreit?

Namentlich gezeichnet


Betreff: Sie grenzdebiler Unmensch

Nazisauhunschweiniglbestie dreckade, deis woa ma schua long a Onliegn, Dei Repuation is ban Klo oba... OASCHLOCH!!! Du schiacha Brillnhund !!!!!!!!!!!!!!!

Namentlich gezeichnet

 

Betreff: Der Linke ORF im Vergleich!

Es gibt in ganz Europa kaum einen Sender, der so weit ideologisch Links steht, wie der ORF mit seinem Rundfunk und seinem Fernsehen. Würde man in einem Staat Ordnung machen, eine Ordnung nicht nach althergebrachter geschichtlicher Erfahrung, so könnte man dennoch nichts anderes tun, als zuerst alle ORF Mitarbeiter, die an der veröffentlichten Meinungsbildung Verantwortung tragen, sofort zu verhaften und den Sender zu besetzen. Es muss Schluss gemacht werden diesem linksideologischen Geistespestizid. Daher: Zum Teufel mit diesem ORF und zum Teufel mit denen, die diese Pestizide über die Menschen ausbreiten.

Anonym

 

Ihre Nominierung als Mr. Shoe 2013

Sehr geehrter Herr Dr. Wolf, eine Fach-Jury, bestehend aus Vertretern der österreichischen Schuhwirtschaft hat Sie als möglichen Kandidaten für die Verleihung der Auszeichnung „Mr. Shoe 2013“ nominiert. Ihre Schuhwahl zeichnet sich nach einhelliger Auffassung der Jurymitglieder durch „Schuhverstand“ und besondere modische Raffinesse aus und macht Sie so zu einem Vorbild für guten Geschmack. Wir möchten Sie daher gerne fragen, ob Sie bereit wären, diese Nominierung anzunehmen.

Von einer Presseagentur

(Da seine Schuhe in der „ZiB2“ üblicherweise nicht zu sehen sind, hat A.W. gebeten, jemand anderen auszuzeichnen – Anm. der Red.)

 

Sie Sind eine Schande für unser Land! Ars*****ch!

Betreff: Ein stolzer Österreicher. Anonym

 

Betreff: Anzug

Hallo Herr Wolf! Bitte geben Sie mir das Modell Ihres heute getragenen Anzugs bekannt. Der ist einfach perfekt! Voll schee. Hoffe auf Ihre Antwort.

Namentlich gezeichnet


Betreff: Beschwerde über Armin Wolf

Herr Wolf ist ein selbstgefälliger arroganter Schnösel, der meistens die Grenzen des guten Geschmacks überschreitet und auch immer eine kleine diskriminierende politische Botschaft anbringen will. Ich würde mir jedenfalls sehr wünschen wenn dieser Redakteur auch dem Rotstift im ORF zu Opfer fallen würde!

Namentlich gezeichnet

 

Betreff: Pension von Dr. Armin Wolf

Sehr geehrter Herr Generaldirektor Dr. Wrabetz! Mit großem Bedauern und noch größerer Bestürzung habe ich heute der Zeitung entnommen, dass Sie den überaus sympathischen und äußerst kompetenten Redakteur Dr. Armin Wolf in Pension schicken. Darüber kann ich nur meine tiefe Betroffenheit und mein Entsetzen zum Ausdruck bringen. Diese Vorgehensweise ist sehr fragwürdig und zeichnet ein miserables Sittenbild des ORF. Ich wünsche Ihnen allen, dass es Ihnen einmal ebenso ergeht, damit Sie am eigenen Leib verspüren, wie man sich fühlt, wenn man derart schlecht behandelt wird.

Namentlich gezeichnet

(Offenbar eine Verwechslung mit der Pensionierung von Eugen Freund – Anm. der Red.)

 

Betreff: Feedback/ ZiB2

Also ich verfolge gerade die Zib2. Die Fragen, die Herr Wolf heute stellt sind wirklich sehr unqualifiziert. Ich glaube er sollte sich selber nicht so wichtig nehmen und besser unparteiisch fragen! Warum ist er denn nicht Lehrer ??? Alle die am lautesten schreien, dass Lehrer nicht arbeiten oder zu wenig, sollen sich bitte selber dort hinstellen und es machen !!!!!!! Ich finde es wird ein sehr aggressiver Interviewton gewählt!!!

Namentlich gezeichnet

(Zum selben Interview über das Thema Schule auch das folgende Mail – Anm. d. Red.)

 

Betreff: ZiB2- Interview

Es ist mir ein Anliegen, mich persönlich bei Ihnen ganz herzlich für das qualitätsvolle und faire Interview in der gestrigen ZIB 2 zu bedanken. Diese Form des Qualitätsjournalismus ist nicht selbstverständlich, zeichnet Sie aus und hebt Sie wohltuend von vielen Ihrer Kolleginnen und Kollegen ab. Nochmals herzlichen Dank!

Namentlich gezeichnet

Gewerkschaft Pflichtschullehrerinnen und Pflichtschullehrer

 

Betreff: Feedback

Hallo Wölfchen! Wenn du RED BULL noch einmal öffentlich mit der Bezeichnung „Brausedose“ beleidigst komme ich persönlich auf den Küniglberg und geb dir eine auf's (schlecht sitzende) Toupet!

Namentlich gezeichnet


Betreff: ZiB 2 gestern

Gratulation und vielen Dank für die gestrige Sendung. wie sie diesen Volltrottel vorgeführt haben und sich dieser dabei unendlich lächerlich gemacht hat – Hammer! Ich dachte, dieser Typ ist einfach sehr sehr dumm – aber er ist nichts weniger als der allerdoofste Dummbeutel seit Erfindung der Politik. Nur weiter so.

Anonym

 

Betreff: ZiB 2 GESTERN

WIE WEIT TREIBT DER ORF SEINEN LINKEN TERROR GEGEN DIE ZUSEHER NOCH ????? DER HÄSSLICH-AGRESSIVE MODERATOR GEHÖRT AUGENBLICKLICH ENTFERNT!!!!!! ELENDES ISLAMISTISCHES JOURNALISTENPACK!!!!

Anonym

 

Betreff: ZiB 2

Armin Wolf hat zwei so verschiedene Augen, da kann ich mich nicht auf die Nachrichten konzentrieren!

Anonym


Betreff: Herrn Wolf

Sehr netter Scherz am Schluss der Sendung! :-) Der Humor geht Ihnen offensichtlich nie aus...

Namentlich gezeichnet

 

Zur Person

Armin Wolf
(*1966 in Innsbruck) war als Schüler in der JVP – eine „Jugendsünde“, wie er sagt. 1985 begann Wolf beim ORF-Radio Tirol.

1988 übersiedelte er nach Wien, arbeitete bei Ö1, war u.a. von 1991/92 als Korrespondent in Washington.

1995 wechselte er zum Fernsehen, wurde „ZiB2“-Redakteur. 1998 bis 2001 Redaktionsleiter der „ZiB3“. Nebenbei studierte er Politikwissenschaft, promovierte 2005. 2010 beendete er ein Executive-MBA-Studium an der Berlin School of Creative Leadership.

Seit 2002 präsentiert Wolf die „ZiB2“, er moderierte „Offen gesagt“ und die „Sommergespräche“.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 30.03.2014)

Kommentar zu Artikel:

Armin Wolfs Mailbox: "Sie haben echt Nerven!"

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen