Fixiert: ProSiebenSat.1 hat Puls TV gekauft

Die Wettbewerbs-Behörde gibt die Übernahme frei. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Seit 21. August kann man Puls TV in ganz Österreich empfangen.

Puls TV

Rückwirkend mit August wechselt der Wiener Stadtsender Puls TV in die Eigentümerschaft der SevenOneMedia Austria, Tochterunternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. Das Closing fand unmittelbar nach der kartellrechtlichen Freigabe der Übernahme durch die Bundeswettbewerbsbehörde statt. Der bisherige geschäftsführende Puls-Gesellschafter Martin Blank bleibt Geschäftsführer, zusätzlich kommt in dieser Position SevenOne Media Austria-Chef Markus Breitenecker hinzu.

Über den vereinbarten Kaufpreis haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Neben den Österreich-Versionen von Pro7, Sat.1 und Kabel1 ist Puls TV nun der vierte Sender der deutschen ProSiebenSat.1-Gruppe auf dem heimischen Markt.

Breitenecker begründet den Schritt mit der Erwartung, "dass sich der TV-Werbemarkt in den nächsten Jahren für uns im Speziellen und für Privat-TV im Allgemeinen weiterhin positiv entwickeln wird". Seit 21. August ist Puls TV via Digital-Satellit in ganz Österreich und darüber hinaus empfangbar. "Die Übernahme stellt für uns eine Weiterentwicklung und Vertiefung der bisherigen guten Zusammenarbeit dar", sagt Blank. Bereits seit dem eigenen Sendestart produziert der Wiener Sender unter anderem die ProSieben AustriaNews für die deutsche TV-Gruppe. (APA)

Kommentar zu Artikel:

Fixiert: ProSiebenSat.1 hat Puls TV gekauft

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen