Hans Dichand bei Sturz "nur leicht verletzt"

Der Herausgeber der „Kronen Zeitung“ stürzte am Wochenende. Es „geht ihm sehr gut“, sagt Sohn Christoph Dichand. Der 87-Jährige sei schon wieder im Büro.

Zeitungsberichten zufolge ist Hans Dichand, der Herausgeber der "Kronen Zeitung" am Wochenende "schwer gestürzt" und soll im Krankenhaus behandelt worden sein. Der 87-Jährige habe sich "nur leicht verletzt, wie das jedem passieren kann", sagte sein Sohn Christoph Dichand der APA. Seinem Vater gehe es "sehr gut".

Der Vorfall wird den "Krone"-Herausgeber im aktuellen Wahlkampf wohl nicht von seiner Arbeit abhalten: "Er war auch schon wieder im Büro", so Christoph Dichand. Hans Dichand war zuletzt durch seine offen in der "Krone" ausgetragene Sympathie und die Wahlkampf-Hilfe für den SPÖ-Spitzenkandidaten Werner Faymann in die Kritik geraten.

 

Kommentar zu Artikel:

Hans Dichand bei Sturz "nur leicht verletzt"

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen