Song Contest: BossHoss, Nazar und Anna F. als Coaches

Die drei Acts werden den Musikern zur Seite stehen. Die Ausscheidungsshows starten am 20. Februar. Am 13. März steht fest, wer Österreich beim Song Contest in Wien vertritt.

WIEN: ENTH�LLUNG EINER 180 QUADRATMETER ´NAZAR-LEINWAND´: NAZAR
WIEN: ENTH�LLUNG EINER 180 QUADRATMETER ´NAZAR-LEINWAND´: NAZAR
(c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)

Bei der Suche nach dem österreichischen Kandidaten für den Eurovision Song Contest (ESC) im kommenden Jahr setzt der ORF auf bekannte Namen: So werden neben Sängerin Anna F. auch der Rapper Nazar sowie die deutsche Band The BossHoss den Musikern als Coaches zur Seite stehen. Die Vorauswahl beginnt am 20. Februar in ORF eins, insgesamt sind vier Hauptabendshows geplant.

Mirjam Wiechselbraun moderiert die Shows

Wobei es sich bei den ersten drei Ausgaben um aufgezeichnete Sendungen handeln wird, wie der ORF am Dienstag in einer Aussendung mitteilte. Erst das Finale wird live übertragen, wobei hier Publikum und Jury aufgerufen sind, den heimischen Teilnehmer für den in Wien stattfindenden ESC zu bestimmen. Moderiert werden die vier Shows von Mirjam Weichselbraun. Insgesamt werden 16 Künstler darum rittern, Österreich beim größten Gesangswettbewerb der Welt zu vertreten.

Alle Kandidaten werden in der ersten Show vor Saalpublikum und einer Fachjury performen, aber nur sechs werden es in die nächste Runde schaffen. Diese Acts haben dann drei Sendungen lang Zeit, ihr Potenzial unter Beweis zu stellen. Unterstützung erhalten sie dabei vom Coaching-Team. Wer die Nachfolge von Conchita Wurst antritt, wird sich schließlich im Finale am 13. März entscheiden.

Heuer gab es keine Ausscheidungsshow(s). Conchita Wurst wurde ORF-intern zur Vertreterin Österreich beim Song Contest in Kopenhagen bestimmt.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Song Contest: BossHoss, Nazar und Anna F. als Coaches

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen