„Game of Thrones“ vs. „The Walking Dead“: Welche Serie ist erfolgreicher?

Die Zombie-Serie „The Walking Dead“ und die Fantasy-Serie „Game of Thrones“ haben massenweise Fans, aber welche hat mehr Zuseher? Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat die Zahlen verglichen.

(c) HBO

Die Zombie-Serie „The Walking Dead“ und die Fantasy-Serie „Game of Thrones“ sind die derzeit wohl wichtigsten Fernsehserien weltweit. Aber welche ist erfolgreicher? Diese Frage stellte sich das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ und verglich dafür die Zuschauerzahlen.

Beide Serien locken in den USA Millionen vor die Bildschirme: Die jüngste Staffel von „Game of Thrones“ kommt auf rund acht Millionen Zuschauer, die die Serie am Tag der Erstausstrahlung sehen (Live + Same Day Ratings). Das Finale der Serie, die von dem Bezahlsender HBO produziert wird, erreichte sogar 8,9 Millionen Zuschauer am Erstausstrahlungstag.

„The Walking Dead“ wird auf dem Kabelsender AMC ausgestrahlt: Die aktuelle sechste Staffel kam auf 13,15 Millionen Zuschauer im Schnitt. Das ist zwar mehr als „Game of Thrones“, doch die Fantasy-Serie hat insgesamt die Nase vorne: Denn zählt man alle (legalen) zeitlichen und technischen Nutzungen zusammen, kam die Serie auf 23,3 Millionen Zuschauer in den USA. Dieses Plus dürfte auch daran liegen, dass sich viele Fans die gesamte Serie erst nach dem Finale am Stück ansehen. „The Walking Dead“ kommt im Vergleich auf 19,36 Millionen Zuschauer.

Nicht mitgezählt sind die vielen illegalen Downloads: „Game of Thrones“ war im vergangenen Jahr die am meisten illegal heruntergeladene Serie.

>> Link zum Artikel in „Forbes“

(her)

Kommentar zu Artikel:

„Game of Thrones“ vs. „The Walking Dead“: Welche Serie ist erfolgreicher?

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen