"Servus TV": Kultur, Natur und später Sport

Das Geheimnis um den Start des Mateschitz-Senders ist gelüftet: "Servus TV" geht am 1. Oktober um 17:25 on air. Am Programm stehen Infotainment, Kultur und Amy Winehouse. Sport folgt erst am Sonntag.

Servus TV startet am 1 Oktober
Servus TV startet am 1 Oktober

Mit kurzen (lokalen) Nachrichten und Kultur startet am Donnerstag, dem 1. Oktober, "Servus TV", der Sender von Red-Bull-Millionär Dietrich Mateschitz. Den Auftakt macht um 17.25 Uhr die 15-minütige Infotainment-Sendung "Servus Salzburg", danach wird die Kultursendung "Hoagascht" gezeigt, heißt es auf der Homepage des Senders. Es folgen u.a. die Kultursendung "Wir sind Österreich", die sich dem Bildhauer Ferdinand Böhme widmet, und "Aus dem Leben - Die Reportage" über die zwei höchstgelegenen Schutzhütten Tirols.

Das Hauptabendprogramm bestreiten die Dokumentation "Giganten des Südens" über die Crozet-Inseln im Indischen Ozean sowie die Sendung "literaTOUR" mit "Standard"-Redakteur und ehemaligen Puls 4-Präsentator Thomas Rottenberg und die Dokumentation "Mars Direkt: Das NASA-Projekt 2016".

Amy Winehouse und doch Spielfilme

Im Freitagnacht-Programm zeigt "Servus TV" Konzert-Mitschnitte von Take That und Amy Winehouse.

Die Entscheidung, keine Spielfilme zu zeigen, hat man offenbar wieder fallen gelassen: Am Samstag strahlt "Servus TV" im Hauptabendprogramm den Streifen "Das Geheimnis des Seehundbabies" von 1994 aus.

Sport gibt es erst am Sonntag: Da strahlt der Sender am Nachmittag zwei Stunden lang "Red Bull Air Race 2009" aus, am Abend folgt "Red Bull Motocross of Nations 2009".

Zu empfangen wird "Servus TV" über Sat (auch in HD) oder Antenne sein, über den KabelTV-Anbieter UPC ist er nur mit dem Digitalpaket zu sehen, so UPC gegenüber der "Presse".

Plant "Servus TV" Fußball-Übertragungen?

In den vergangenen Monaten gab es Spekulationen darüber, dass "Servus TV" an den Rechten für die Fußball-Bundesliga interessiert sein könnte. Die Rechte werden im Sommer 2010 neu vergeben.

 

(APA/Red.)

Kommentar zu Artikel:

"Servus TV": Kultur, Natur und später Sport

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen