Erwin Pröll versus Armin Wolf als Online-Hit im ORF

Keine Sendung wurde in der TVthek öfter abgerufen als das „ZiB2“-Duell.

(c) ORF Screenshot

Am Dienstag legte der ORF seine Jahresbilanz 2017 für die Streaming-Angebote vor. Bei den On-Demand-Abrufen in der TVthek gibt es einen eindeutigen Sieger: Armin Wolfs Abschiedsinterview mit NÖ-Landeshauptmann Erwin Pröll in der „ZiB2“ am 27. 3. wurde ein Wortgefecht – und Online-Hit. Es erzielte eine Durchschnittsreichweite von 48.300 Zuschauern. Ebenfalls viel gesehen im zeitversetzten Angebot: Das „Sommergespräch“ mit Sebastian Kurz (31.851), mehrere Ausgaben von „Willkommen Österreich“ und ein Interview mit dem damaligen Bundeskanzler Christian Kern im Mai (22.506). Durchschnittlich 6,1 Millionen Visits pro Monat verzeichnete die TVthek im Vorjahr – um 5 Prozent mehr als 2016.

Dazu kommen die Live-Streams mit durchschnittlich 10,9 Millionen Visits im Monat. Hier wird die Top-Ten-Liste von den Hochrechnungen zur Nationalratswahl und Sportevents (vor allem die Fußball-EM der Damen) dominiert. (i. w.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.01.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Erwin Pröll versus Armin Wolf als Online-Hit im ORF

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.