Teilnehmer stirbt bei ZDF-Show

Über diesen Vorfall diskutiert ganz Deutschland: Ein Teilnehmer stirbt während der Dreharbeiten für die ZDF-Show "Mit 80 Jahren um die Welt".

Moderator Steven Gätjen sollte sechs Senioren um die Welt begleiten, doch ein Teilnehmer starb.
Moderator Steven Gätjen sollte sechs Senioren um die Welt begleiten, doch ein Teilnehmer starb.
Moderator Steven Gätjen sollte sechs Senioren um die Welt begleiten, doch ein Teilnehmer starb. – (c) Imago

Das ZDF musste die Dreharbeiten für die TV-Show "Mit 80 Jahren um die Welt" einstellen. Denn ein Teilnehmer starb. Geplant war, dass sechs Senioren mit Moderator Steven Gätjen um die Welt reisen sollten. Sie sollten "die Reise ihres Lebens" unternehmen - so hatte es ursprünglich geheißen. Doch es kam anders. Ein Teilnehmer verstarb auf dem Weg nach Bangkok. 

Oliver Heidemann, Leiter der Hauptredaktion Show, sagt: "Die Nachricht macht uns traurig und betroffen. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen."

Der 80-Jährige hatte zunächst über starkes Unwohlsein geklagt. Von der die Dreharbeiten begleitenden Ärztin wurde er in ein Krankenhaus in Hanoi gebracht, wo eine Lungenentzündung diagnostiziert wurde. Nachdem sich dort sein Zustand erheblich verschlechterte, entschieden die behandelnden Ärzte, den Patienten in eine Klinik nach Bangkok zu verlegen. Er verstarb während des Krankentransports bei der Ankunft in Bangkok.

Die Ausstrahlung der sechsteiligen Reihe im ZDF war für Sommer 2018 geplant. Ob und in welcher Form die Produktion ausgestrahlt wird, ist offen. Eine Entscheidung darüber trifft das ZDF zu einem späteren Zeitpunkt in Abstimmung mit den Angehörigen des Verstorbenen sowie mit den anderen Mitwirkenden. (höll)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Teilnehmer stirbt bei ZDF-Show

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.