„Bibi“ Dragon feiert den 90er

Der einstige Chefredakteur der „Krone“ war lange Zeit Mitstreiter Hans Dichands.

Sie waren ein ideales Gespann, jahrzehntelang. Ein Erfolgsduo. Doch der Paarlauf endete im Krach: Hans Dichand und Friedrich Dragon – sie machten die „Kronen Zeitung“ aus dem Nichts zum größten heimischen Boulevardblatt. Von 1959 an prägte Dragon das Kleinformat, 2001 wurde der Chefredakteur von Dichand davongejagt. Am Donnerstag wird „Bibi“ Dragon neunzig.

Er war der Mittelpunkt jeder journalistischen Gesellschaft, ein heiterer Millionär, der durch die „Krone“-Beteiligung zu viel Geld gekommen war. Umso unverständlicher war die Kündigung, ebenso wie später beim zweiten Chefredakteur Michael Kuhn. Untätigkeit, Faulheit, Schlamperei konnten es nicht gewesen sein, denn beide waren täglich auf dem Posten. Als Dragon gekündigt war, übte die Hälfteeigentümerin WAZ süße Rache an Dichand: Sie ernannte Dragon zum Prokuristen und Gegenspieler der Dichands. Das blieb er bis 2007. (hws)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      „Bibi“ Dragon feiert den 90er

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.