Straßenzeitung "Augustin" erhält Renner-Preis der Stadt Wien

Die mit jeweils 15.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an das Obdachlosen-Projekt "Augustin“, die "Schwarze Frauen Community" und die Aktion "#Klappe Auf".

Eine "Augustin"-Ausgabe aus dem Jahr 2006
Eine "Augustin"-Ausgabe aus dem Jahr 2006
Eine "Augustin"-Ausgabe aus dem Jahr 2006 – Bruckberger / Die Presse

Der Verein "Augustin", der die gleichnamige Straßenzeitung herausgibt, ist einer der heurigen Gewinner des Dr.-Karl-Renner Preises der Stadt Wien. Die mit jeweils 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wird alle drei Jahre verliehen. Die Überreichung ist für den Herbst anberaumt, teilte das Rathaus am Mittwoch mit.

Mit dem Renner-Preis werden Persönlichkeiten, die "hervorragende Verdienste um Wien und Österreich im kulturellen, sozialen oder wirtschaftlichen Bereich" erworben haben, geehrt, wie es in der Aussendung hieß. Ausgezeichnet werden heuer neben dem Obdachlosenprojekt auch die "Schwarze Frauen Community" und die von heimischen Filmemachern gestartete Aktion "#Klappe Auf".

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Straßenzeitung "Augustin" erhält Renner-Preis der Stadt Wien

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.