ORF: Technischer Direktor Peter Moosmann verstorben

Der Technische Direktor des ORF, Peter Moosmann, starb nach langer schwerer Krankheit. Er gehörte zu Wrabetz' engstem Führungskreis und war unter zwei ORF-Chefs Technischer Leiter des Hauses.

Technischer Direktor Peter Moosmann
Technischer Direktor Peter Moosmann
(c) ORF (Thomas Ramstorfer)

Peter Moosmann, der Technische Direktor des ORF ist gestorben, berichtet die APA. Der 60-Jährige war schwer krank. Er gehörte zu dem Führungsteam von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.

Der gebürtige Vorarlberger wurde bereits 1998 vom damaligen ORF-Chef Gerhard Weis als Technik-Chef engagiert und vier Jahre später von Andreas Gall abgelöst. Vor vier Jahren verhalf ORF-Chef Alexander Wrabetz dem gelernten Radio- und Fernsehtechniker ins alte Amt zurück.

Wrabetz "zutiefst geschockt"

Wrabetz zeigte sich "zutiefst geschockt". Moosmann habe "bis zuletzt trotz schweren Leidens die Geschicke der Technischen Direktion geleitet und wichtige Weichenstellungen vom Krankenbett aus getroffen - das sagt viel über den Menschen und Manager Peter Moosmann und seine Moral aus", so Wrabetz. Moosmann habe viele Jahre hindurch "für den ORF als Technologie-Impulsgeber Österreichs Unschätzbares geleistet."

Der reibungslose Übergang zum digitalen Antennenfernsehen und die Ausstrahlung beider ORF-Fernsehkanäle in High Definition seien zum großen Teil seinem immensen Engagement zu verdanken, sagte der Generaldirektor.

Von Vorarlberg nach Wien

Moosmann wurde am 25. Juni 1950 in Bregenz geboren. Nach seiner Meisterprüfung im Jahr 1972 ging der gelernte Radio- und Fernsehtechniker bis 1977 in die Privatwirtschaft. Von 1977 bis 1980 war Moosmann als Tonassistent im ORF-Landesstudio Vorarlberg tätig. 1988 wurde Moosmann Technischer Leiter des ORF-Landesstudios Vorarlberg.

Er kam 1996 unter Gerhard Weis von Vorarlberg auf den Wiener Küniglberg. Als Technischem Direktor kam ihm ab 1998 die Aufgabe zu, aus hoch bezahlten Technikern Freiberufler auf Vertragsbasis zu machen. Monika Lindner tauschte den Direktor vier Jahre später wieder aus. Ab 2006 gehörte Moosmann dann zum "Kabinett Wrabetz".

Nachfolger? Wrabetz übernimmt

Wer Peter Moosmann als Technischer Direktor nachfolgen wird, steht noch nicht fest. Interimistisch übernimmt Wrabetz die Agenden des verstorbenen Technischen Direktors.

Zuletzt hatte Harald Kräuter, der in der technischen Direktion mit Investitionsmanagement beschäftigt war, Moosmann bei Meetings und sonstigen Auftritten vertreten.

Das ORF-Direktorium

Generaldirektor: Alexander Wrabetz (seit Jänner 2007)

Technischer Direktor: Peter Moosmann (ab Jänner 2007)

Informationsdirektor: Elmar Oberhauser (Jänner 2007 bis November 2010), nach Abwahl Oberhausers will Wrabetz Agenden selbst übernehmen

Programmdirektor: Wolfgang Lorenz (seit Jänner 2007)

Radiodirektor: Willy Mitsche (Jänner 2007 bis August 2010), nach Ausscheiden Mitsches übernahm Karl Amon (seit Oktober 2010)

Onlinedirektor: Thomas Prantner (seit Jänner 2007)

Kaufmännischer Direktor: Sissy Mayerhoffer (Jänner 2007 bis Dezember 2009), nach Ausscheiden Mayerhoffers übernahm Richard Grasl (seit Jänner 2010)

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

ORF: Technischer Direktor Peter Moosmann verstorben

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen