Rassismus: Topmodel-Anwärterin stolpert auf Puls4

Die Fangemeinde findet Magalie "zum Schämen". Die Kandidatin der Puls-4-Show muss die Sendung nach Fauxpas verlassen. Ob das ein unbedachtes Versehen oder ein genialer Marketing-Coup des Senders war, sei dahingestellt.

TopmodelAnwaerterin stolpert Puls4
TopmodelAnwaerterin stolpert Puls4
(c) AP (MIGUEL VILLAGRAN)

Auf dem Laufsteg kann man stolpern. Sogar fallen – aber wenn man elegant wieder aufsteht, ist die Welt meistens schon wieder in Ordnung. Magalie, eine der Kandidatinnen der Model-Castingshow „Austria's next Topmodel“ auf Puls4, dürfte sich nun selbst zu Fall gebracht haben. Nicht, weil ihr die High Heels einen Strich durch die Karriere-Rechnung gemacht hätten – vielmehr ist es eine rassistische Bemerkung, über die die 21-Jährige nun zu fallen droht. Die Linzer Optikerin hat sich nämlich abfällig über ihre dunkelhäutige Konkurrentin Lydia geäußert und die nigerianisch-stämmige Wienerin als „Neger-Oide“ beschimpft. Puls4 verwendete die Sequenz, um für die kommende Sendung am 20.Jänner Werbung zu machen.

Ob das ein unbedachtes Versehen oder ein genialer Marketing-Coup des Senders war, sei dahingestellt. Den Einschaltquoten dürfte es wohl nicht schaden – immerhin sorgt Magalies Fauxpas für Aufsehen. Doch schon der Show-Start war erfolgreich: Mit durchschnittlich 219.000 Zuschauern war die erste Ausgabe der neuen Staffel die bisher erfolgreichste für Puls4.

 

„Urteilen auch nach ethischen Kriterien“

Für Magalie hingegen ist die Sache kein Ruhmesblatt – und es dürfte auch ihren Rauswurf aus der Show bedeuten. Wie der „Kurier“ berichtet, wird die Kandidatin in der nächsten Sendung aus der Show ausgeschlossen. „Wir beurteilen auch nach ethischen Kriterien“, wird eine Sprecherin des Senders zitiert. „Und ein Model, das international arbeiten soll, darf mit anderen Hautfarben schon gar kein Problem haben.“ Dass der Sender mit dem „Neger“-Zitat in seinen Vorankündigungen auch noch Werbung macht und damit die für die erst 17-Jährige Kandidatin Lydia demütigenden Aussagen in der Öffentlichkeit breittritt, wird damit erklärt, dass man dem Publikum erklären müsse, aus welchem Grund eine Bewerberin frühzeitig aus der Show fliegt.

Magalie hat sich jedenfalls auch in der eingeschworenen Fangemeinde der Castingshow keine Freunde gemacht. Auf der Homepage des Senders geben sich einige in Reaktionen enttäuscht. So schreibt etwa „Ricky“ direkt an die entgleiste Kandidatin: „Magalie, ich finde dich total schrecklich. Vor allem deine Aussagen (in der Vorschau) über deine Mitbewerberin Lydia sind das Allerletzte. So jemand gehört raus und nicht ins Fernsehen. Es ist einfach nur traurig und zum Schämen!“ i.w.

„Austria's next Topmodel“, 20.1., 20.15 Uhr, Puls4.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.01.2011)

Kommentar zu Artikel:

Rassismus: Topmodel-Anwärterin stolpert auf Puls4

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen