Neue Puls4-Show: Aus Liebe zum Geröll

TV-Notiz Der Sender hat seit Sonntag eine Trödelshow: In "Wer verkauft's besser" wühlen zwei Moderatoren in fremden Kommoden und verkaufen ihre Fundstücke teuer im Internet.

Die Moderatoren Dori Bauer und Mathias Gruber werden zu "Schatzsuchern".
Die Moderatoren Dori Bauer und Mathias Gruber werden zu "Schatzsuchern".
Die Moderatoren Dori Bauer und Mathias Gruber werden zu "Schatzsuchern". – Screenshot

Irgendwann öffnet man jene Ramsch-Schublade, die beim Aufziehen selbst erstaunt quietscht. Wenn man dann die offenbarten Fundstücke poliert, auf eine Onlineplattform stellt und mit fremden Menschen feilscht, ob sie zehn oder zwölf Euro dafür zahlen, dann ist das vor allem eines: „Urgeil!“ Das findet zumindest der Moderator der neuen sonntäglichen Vorabend-Show auf Puls4.

Das Eigenheim von Geröll zu befreien wird nämlich dann fernsehtauglich, wenn zwei Fremde in den heimischen Kommoden wühlen. In „Wer verkauft’s besser“ suchen die Moderatoren „Schätze“ in Haushalten und verkaufen diese anschließend möglichst teuer. Flohmärkte sind von gestern, die erste Wahl des modernen Fernsehmoderators ist „willhaben.at“. Zumindest dann, wenn man einen Vertrag mit der Onlineplattform hat. Denn die Show macht keinen Hehl daraus, dass es sich um „Branded Content“ handelt.

Schmutzige Geschäfte

In der ersten Folge streifen die gut gelaunten „Schatzsucher“ Dori Bauer und Mathias Gruber durch ein verwinkeltes Haus, das bei Nacht sicherlich auch für einen Horrorfilmdreh geeignet wäre. Nachdem die Moderatoren Brettspiele, Beistelltische und Kronleuchter mit Pickerln (Aufschrift: „Will ich haben“) markiert haben, kommt der interessante Teil: Es wird Zeit herauszufinden, ob das Salonmöbel 150 oder 200 Euro wert ist und ob das klapprige Puch-Rad noch einen Käufer finden kann. 

Zuerst schätzen Dori Bauer und Mathias Gruber selbst den Wert ihrer Beute, dann übernehmen Antiquitätenhändler. Von deren Preisempfehlungen lassen sich die Moderatoren aber nicht allzu sehr beeinflussen - der Onlinehandel ist bekanntlich ein schmutziges Geschäft. Und so konnte sich der frischgebackene Puch-Radbesitzer am Sonntag im Fernsehen ansehen, um wie viel Geld er von Puls 4 abgezockt wurde. Aber wer will schon zynisch sein, schließlich wollen die Hausbesitzer mit dem Geld die Heizung reparieren, erzählen sie. Da verzeiht man auch das aufdringliche Branding in der Show.

Das neue "Factual-Entertainment-Format "Wer verkauft's besser?" läuft seit gestern, Sonntag, auf Puls 4. Die erste Folge zum Nachschauen >>>

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Neue Puls4-Show: Aus Liebe zum Geröll

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.