Zum Inhalt
So beginnt die neue Staffel: mit einer (Alb-)Traumszene von Waltraud, gespielt von Maria Köstlinger. / Bild: ORF/Hubert Mican
TV-Kritik

„Vorstadtweiber“: In der Vorstadt sagt keine #metoo

Nach zwei Jahren Pause geht die ORF-Serie „Vorstadtweiber“ in Runde drei. Frauen sind hier nicht Opfer, für Reichtum und Ruhm tun sie jedoch immer noch sehr viel.
In "Tatort: Kopper" trifft Kommissar Kopper (Andreas Hoppe) mit seinem Jugendfreund Sandro (Michele Cuciuffo) zusammen. / Bild: (c) SWR/Roland Suso Richter
TV-Kritik

"Tatort" Ludwigshafen: Abschied von Kommissar Kopper

Nach 21 Jahren und insgesamt 57 Fällen muss Kommissar Mario Kopper gehen. Wie er aber in seinen Abgang stolpert, ist enttäuschend.
Christian Ulmen (Lessing) geht Nora Tschirner (Dorn) diesmal erfolglos an die Wäsche. / Bild: MDR/Wiedemann&Berg/Anke Neugebau
TV-Kritik

"Tatort" Weimar: Strickhöschen und Buchstabensuppe

Wegen der kaputten Heizung gehen die Kommissare Lessing und Dorn in diesem "Tatort" auf Kuschelkurs. Wird aber nichts: "Der wüste Gobi", ein Psychopath und mutmaßlicher Frauenmörder, hält sie auf Trab.
Franziska Weisz (als Julia Grosz) und Wotan Wilke Möhring (als Thorsten Falke) ermitteln am "Tatort: Hamburg" / Bild: ORF
TV-Kritik

"Tatort" Hamburg: Falke und der "Westentaschen-Goebbels"

In diesem "Tatort" steht der Rechtspopulismus im Fadenkreuz. In "Dunkle Zeiten" gibt nicht nur Kommissar Thorsten Falke ein politisches Statement ab - kurz steht sogar Donald Trump im Fadenkreuz.
Die Kommissare Karow (Mark Waschke) und Rubin (Meret Becker) in "Tatort: Dein Name sei Harbiner" / Bild: ORF
TV-Kritik

"Tatort" Berlin: Hier stinkt's nach Tod und U-Bahn

Die "Tatort"-Kommissare Rubin und Karow fahnden in "Dein Name sei Harbinger" nach einem Serienmörder. Als Kulisse dient die Berliner U-Bahn. Spooky.
In „Tatort: Böser Boden“ muss Kommissarin Julia Grosz (Franziska Weisz) eine Versammlung der Bewohner auflösen. / Bild: ORF
TV-Kritik

"Tatort" Hamburg: „Öko-Nazis“ und Prügelkinder

In „Böser Boden“ ermitteln die „Tatort“-Kommissare Falke und Grosz im Fracking- und im Umweltschützer-Milieu. Hier weiß man nicht, wer davon furchterregender ist.
Jan Welke (Edin Hasanovic) im IS-Kalifkat. / Bild: (c) ARD
24.11.2017

"Brüder": So nah war man einem Islamisten noch selten

Der ARD-Zweiteiler "Brüder" zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie Radikalisierung funktioniert. Fernsehen, das unter die Haut geht.
Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) trifft auf "Gott" (Aleksandar Jovanovic) / Bild: ORF
TV-Kritik

"Tatort" Münster: Boerne und der Wunsch nach Unsterblichkeit

In "Gott ist auch nur ein Mensch" bekommen es die "Tatort"-Ermittler Thiel und Boerne mit einem Künstler zu tun, der sich "Gott" nennt - und mit einem Serienmörder, der einbalsamiert.
"Tatort: Auge um Auge" mit Karin Hanczewski (als Karin Gorniak) und Alwara Höfels (als Henni Sieland). / Bild: ORF
TV-Kritik

"Tatort" Dresden: Faustschlag aufs Glückskeks

In "Auge um Auge" wird ein Versicherungsmann erschossen. Ein haarsträubender Fall in einem Anti-Macho-"Tatort" mit den Kommissarinnen Sieland und Gorniak.
"Tatort": "Der Fall Holdt" mit Susanne Bormann und Maria Furtwängler. / Bild: NDR/Marion von der Mehden
TV-Kritik

"Tatort" Hannover: Prügel für Frau Kommissar

In "Der Fall Holdt" wird "Tatort"-Kommissarin Lindholm gleich zu Beginn verprügelt - und agiert daraufhin wie ein waidwundes, bissiges Tier.
"Tatort"-Kommissar Paul Brix (Wolfram Koch) findet in "Fürchte dich" am Dachboden ein Skelett. / Bild: (c) HR/Benjamin Dernbecher
TV-Kritik

Horror-"Tatort" Frankfurt: Jetzt drehen die alle durch

Ein "Tatort" wie ein Höllentrip: In "Fürchte dich" versuchen sich die Kommissare Janneke und Brix im Horrorfach - und scheitern kläglich.
"Tatort: Zurück ins Licht" / Bild: Radio Bremen/Michael Ihle
TV-Kritik

"Tatort" Bremen: Auferstehung von den Toten

Ein abgetrennter Finger und ein Kommissar mit Hormonstau: In "Zurück ins Licht" wird von den Bremer "Tatort"-Ermittlern Stedefreund und Lürsen ermittelt - und geküsst.
Tatort: "Hardcore" / Bild: BR/Hagen Keller
TV-Kritik

"Tatort" München: Gangbang mit Todesfolge

In "Hardcore" kommt eine Pornodarstellerin zu Tode. Daraufhin erhalten die Münchner "Tatort"-Kommissare Batic und Leitmayr Nachhilfe in Gruppensex.
Kommissar Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) und Franziska Tobler (Eva Löbau) ermitteln im "Tatort": Schwarzwald. / Bild: (c) SWR /Alexander Kluge
TV-Kritik

"Tatort" Schwarzwald: Wer einmal schießt, dem glaubt man nicht

Ein Mädchen ist tot. Ein Junge wird vermisst. In "Goldbach" brauchen die "Tatort"-Kommissare Tobler und Berg viel Fingerspitzengefühl.
Tatort: Zwei Leben / Bild: (c) ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
TV-Kritik

"Tatort" Luzern: Fußtritt für die Leiche

In "Zwei Leben" untersuchen Flückiger und Richard den (Selbst-)Mord eines Mannes, der seit 13 Jahren tot sein sollte. Ein "Tatort" über ein zerstörtes Leben.
Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) / Bild: (c) SWR/Andreas Schäfauer
TV-Kritik

"Tatort" Stuttgart: Playlist für Menschen am Abgrund

In "Tatort: Stau" müssen die Ermittler Lannert und Bootz einen Fall klären, bevor sich die Autokolonne auflöst: atmosphärisch dicht, mit exzellenter Musik.
"Tatort: Virus" / Bild: (c) ORF (Hubert Mican)
TV-Kritik

"Tatort" Österreich: "Hoppala, Bibi, wir ham an Einsatz"

Bibi Fellner und Moritz Eisner kriegen es in "Virus" mit einem gefährlichen Fall zu tun, denn das Mordopfer wäre sowieso gestorben: an Ebola. Auftakt zur "Tatort"-Saison am Sonntag.
Zum letzten Mal ermitteln Borowski und Brandt gemeinsam: Sibel Kekilli verabschiedet sich aus dem "Tatort". / Bild: (c) NDR/Christine Schroeder
16.06.2017

"Tatort" Kiel: Sibel, Stuhlbein, Schraubenzieher

"Borowski und das Fest des Nordens" - ein verstörender, dickflüssiger Fall über einen Vater und seine Verzweiflung - ist der letzte "Tatort", den Axel Milberg und Sibel Kekilli als Duo bestreiten. Zum Glück.
"Tatort: Amour fou" / Bild: ORF
TV-Kritik

"Tatort": In Berlin blühen die Blumen des Bösen

In "Amour fou" ermitteln die "Tatort"-Ermittler Rubin und Karow im Mordfall an einem homosexuellen Lehrer. Weiß dessen Witwer mehr als er zugibt?
Mitten in der Nacht werden zwei Polizisten in ihrem Streifenwagen erschossen. Nur kurze Zeit später ist das Team der Mordkommission vor Ort. Von den Tätern fehlt jede Spur.  / Bild: ORF/ARD (Frank Dicks)
TV-Kritik

"Tatort": Terror und Schrecken in Dortmund

Im Jänner wurde die "Tatort"-Episode "Sturm" verschoben, weil die Bilder an den Terror von Berlin erinnern. Aber auch jetzt ist der Film unerträglich.