Flüsterzweieck: Menschenkür

Das Duo Flüsterzweieck ­veranstalten im ­Kabarett Niedermair eine Menschenkür.

(c) Arnold Poeschl

Die Wahl zum besten Menschen steht an. Darum geht es jedenfalls im Stück Menschenkür am 25. April im Kabarett Niedermair, gespielt vom Duo Flüsterzweieck. Das sind zwei Germanistinnen aus Graz, Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger, die seit 2009 auffallende Akzente in der heimischen Kabarettszene setzen. Diesmal ist Übertreibung das Thema, das sie in Form einer verrückten Castingshow satirisch bearbeiten. Ein kleiner Spoiler für den Schlussgag: Die Dankesrede zur Wahl des besten Menschen erinnert erschreckend an Thomas Gottschalks Worte in seiner letzten „Wetten, dass..?“-Show. Anno 2010 waren Flüsterzweieck Teil der „Langen Nacht des Kabaretts“, ihre Kollegen waren damals Robert Blöchl und Roland Penzinger alias BlöZinger. Sie spielen ihr aktuelles Programm Kopfwaschpulver am 26. April im Niedermair. Und Petutschnig Hons, Teil des diesjährigen „Lange Nacht“-Teams, tobt sich ebendort am 27. April als Kärntner Bauer wieder so richtig aus.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Flüsterzweieck: Menschenkür

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.