Zirkustheaterstück "Picknick for One": Surreal verrenkt

Zeitgenössischen Zirkus gibt es auch aus Österreich: Die kleine heimische Truppe Dada Zirkus tourt mit einem Stück über Träume und Begehren durchs Land.

Christina Berzaczy

Eine Frau im Dirndl deckt einen Tisch – und müht sich mit unermüdlichem Fleiß ab, das möglichst symmetrisch zu tun: Mit allerlei Körperteilen vermisst sie den Tisch, sucht die perfekte Position für Teller, Wein und Gabel, verzweifelt über die Unmöglichkeit einer vollkommenen Tischordnung und turnt dabei mit ausdrucksstarker Mimik über ihre Requisiten. Was ist daran zeitgenössisch? Pantomime, Slapstick, große Augen und steile Körperverrenkungen – das gab's alles schon in der Stummfilmzeit, das allein macht einen Clown nicht modern. Formal ist das, was beim Stück „Picknick for One“ der österreichischen Truppe Dada Zirkus unter „zeitgenössischer Zirkus“ firmiert“, auch nicht gerade heutig, inhaltlich schon eher (wenn auch weit nicht revolutionär): Es geht, will man es ganz programmtextlich ausdrücken, um Identitätssuche, stille Sehnsüchte, Begehren und Einsamkeit.

Oder, etwas gegenständlicher: Eine Frau wartet vor gedecktem Tisch auf eine Begleitung, die nicht erscheint. Sie wartet, sie trinkt, sie wird wütend und verzweifelt. Ihr drastischer Entschluss stürzt sie in ein surreales Spiel, in dem sie sich – in fiebertraumhaften Sequenzen – neben einem seltsamen Wesen im Streifenanzug, das gern die Zunge rausstreckt und eine Vorliebe für körperliche Züchtigung hat, und einer bärtigen Ballerina wiederfindet. Zur melancholischen Musik von Geigerin/Sängerin Roxanne Szankovich und Gitarrist Valentin Eybl verknüpfen die Darsteller (Ruth Biller, Arno Uhl, André Reitter) witziges Schauspiel, staunen machende Akrobatik und sanfte Ironie zu einem gelungenen kleinen Stück – das zeigt, dass es neben den zauberhaften, hochkarätigen Spektakeln internationaler Compagnien, die Festivals wie das Salzburger Winterfest oder La Strada in Graz regelmäßig nach Österreich holen, durchaus auch heimisches Zirkusschaffen gibt.

Spieltermine: Noch bis 29. Jänner und von 8.-12. März im Theater Brett, Wien; 23.2. im Spielboden Dornbirn, 23. und 24. 3. im Grazer Kristallwerk (immer 20 Uhr). dadazirkus.at

 

(kanu)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Zirkustheaterstück "Picknick for One": Surreal verrenkt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.