Theater

Hausmann: „Nun gut, dann bin ich hier eben der Neger“

Ernest Allan Hausmann spielt ab nächster Woche am Akademietheater in „Kampf des Negers und der Hunde“ einen mysteriösen Afrikaner. Ein Gespräch über Rassismus, Tourismus und das Recht auf Mobilität.

Foto vom „Kampf des Negers und der Hunde".
Foto vom „Kampf des Negers und der Hunde".
Foto vom „Kampf des Negers und der Hunde". – APA/BURGETHEATER/GEORG SOULEK

Die Presse: Sie haben Wurzeln in Deutschland und Afrika. Wie haben Sie darauf reagiert, als man Ihnen die Rolle Albourys in „Kampf des Negers und der Hunde“ von Bernard-Marie Koltès angeboten hat? Hat Sie das N-Wort schockiert?

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 923 Wörter
  • 2 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.09.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen