Zivilcourage: Michael Heltau

­Gespräche abseits des Show-Business führt Michael Heltau.

(c) Reinhard Bimashofer

Im Frühjahr hat Burg-Doyen Michael Heltau dem Bühnen­beruf adieu gesagt. Sein letztes Auftreten im Burgtheater mit seinem 34. Soloprogramm „Einen blauen Ballon möcht’ ich haben!" ist auf CD und DVD festgehalten. Neben Ausschnitten aus der neuen DVD steht im Zentrum der gleichnamigen Soiree am Freitag (7. 12., 17 Uhr, Burgtheater) ein Gespräch zwischen Michael Heltau und David Schalko: um weniger über Bühnenleben und Karriere als vielmehr über Zivilcourage, Toleranz und Verantwortung zu diskutieren. Im Akademietheater erinnern sich Kollegen und Weggefährten am Sonntag (9. 12., 11 Uhr) an einen großen Schauspieler, der am 26. September verstorben ist: Abschied von Ignaz Kirchner. Joachim Meyerhoff nennt Kirchner einen „Magier des Trostes, einen Taschenspieler mit ausgestanzter Weltliteratur bestückt". Für beide Veranstaltungen ist der Eintritt frei, es gibt Zählkarten.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Zivilcourage: Michael Heltau

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.