Volkstheater: Die Leiden des jungen Werther

Das Volkstheater tourt mit Goethes Bestseller durch die Bezirke.

(c) Max Hammel

Verlierer haben heutzutage keine Lobby. Wer einen Misserfolg hat, versteckt sich lieber, damit nicht noch auf ihn hingedroschen wird. Wenigstens kümmert sich das Theater um die Loser. Werther, Goethe himself als feuriger Young Boy, kann bei seiner Angebeteten nicht landen, weil diese schon vergeben ist. Das Volkstheater tourt mit dem seinerzeitigen Bestseller des Dichterfürsten, den auch Philipp Hochmair mit enormem Erfolg zelebrierte, durch die Bezirke (ab 3. 5., Bild). Horváths Mädchen sind das Gegenteil der Fräuleinwunder aus der ersten Zeit breiterer Berufstätigkeit der Frau: Elisabeth ist so verzweifelt, dass sie ihre Leiche der Anatomie verkaufen will. Weder Glaube noch Liebe noch Hoffnung funktionieren im Schauspiel „Glaube Liebe Hoffnung", das Michael Thalheimer im Burgtheater inszeniert hat (mit Andrea Wenzl, 4., 10., 11. 5.).

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Volkstheater: Die Leiden des jungen Werther

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.