Jugendtheaterpreis Papageno erstmals vergeben

Die Reiman Akademie in Linz hat einen Jugendtheaterpreis in Leben gerufen. Erste Preisträgerin ist eine 17-Jährige für ihre Darstellung der Eliza Doolittle in "My Fair Lady".

Jugendtheaterpreis Papageno erstmals vergeben
Jugendtheaterpreis Papageno erstmals vergeben
(c) Reimann Akademie

Die Linzer Reimann Akademie hat am Samstag zum ersten Mal den Jugendtheaterpreis Papageno Award verliehen: Die Auszeichnung ging an die 17-jährige Alexander Seyr für ihre Darstellung der Eliza Doolittle in einer für für Kinder und Jugendliche adaptierten Produktion des Musicals "My Fair Lady" im Kulturhaus Reiman. Insgesamt waren 14 Nachwuchsschauspieler zwischen zwölf und 21 Jahren nominiert worden.

Mit dem Preis will das Institut für Musik und Darstellende Kunst an der Linzer Promenade das kulturelle Engagement von Kindern und Jugendlichen, die sich mit Schauspiel, Sprache und Gesang beschäftigen, fördern.

Der Papageno Award soll künftig jedes Jahr verliehen werden. Im kommenden Jahr soll der Preis in drei Kategorien vergeben werden: Bester Hauptdarsteller bzw. beste Hauptdarstellerin, bester Nebendarsteller bzw. beste Nebendarstellerin und beste Produktion. Bewerben können sich Schulen, Vereine und Jugendthaterorganisationen, die Theater mit Kindern und jugendlichen Protagonisten machen.

Link

www.papagenos.org

(Red.)

Kommentar zu Artikel:

Jugendtheaterpreis Papageno erstmals vergeben

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen