Positive Evaluierung für IST Austria

Internationale Gutachter sehen das Exzellenz-Institut in Klosterneuburg auf dem Weg zu internationaler Reputation.

Das IST Austria hat seine Tätigkeit in den Jahren 2007 bis 2010 von internationalen Gutachtern evaluieren lassen und diesen zentral die Frage gestellt, ob es auf dem Weg zu seinem Ziel ist, eine führende Forschungsinstitution mit internationaler Reputation zu werden. „Wir können diese Frage mit einem einfachen ,Ja‘ beantworten“, urteilt die Kommission bündig.

Im Detail sei es bei der Rekrutierung gelungen, fast 20 Professoren zu gewinnen, die „der Stolz jeder Spitzenuniversität der Erde wären“; die Organisation sei „zielstrebig darauf ausgerichtet, eine Einrichtung von eindeutiger Exzellenz zu schaffen, die weltweit anerkannt sein wird“. Allerdings brauche es „fortgesetzte Unterstützung der Regierung“. Die sagte Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle bei der Präsentation des Gutachtens am Mittwoch in Klosterneuburg zu: „Der Bund wird die Finanzierung über 2016 hinaus in Aussicht stellen.“ Der Bund finanziert den Betrieb, das Land Niederösterreich die Infrastruktur, auch deren Finanzierung ist laut Landeshauptmann Erwin Pröll gesichert. IST-Präsident Thomas Henzinger sieht das Institut auf dem richtigen Weg, „aber noch lange nicht am Ziel.“

("Die Presse", Print-Ausgabe, 26.05.2011)

Kommentar zu Artikel:

Positive Evaluierung für IST Austria

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen