Alexander Sedivy plagen "Regelbeschwerden"

Der Wiener Kabarettist stellt sich allerlei Verhaltens-, Programm- und Geschäftsregeln - nicht zu vergessen: den eisernen Regeln des Fußballs.

Alexander Sedivy
Schließen
Alexander Sedivy
Alexander Sedivy plagen Regelbeschwerden – Alexander Sedivy

"Es gibt Regeln von der Wiege bis zur Bahre, nicht einmal seine Asche darf man verstreuen, wo man will". Digitale und emotionale Krämpfe sind es, die den Kabarettisten, Juristen und Hundehalter in seinem neuen Soloprogramm das Nervenkostüm beleidigen: ungelesene AGBs im App-Store, die "ganz normale" Konsumentenüberwachung im Supermarkt und die Verhaltensregeln zwischen Mensch, Tier und Fußball.

"Wieso öffnet man im Drang nach Freiheit die Tür für 237 Seiten voll Einschränkungen?" Und warum lassen wir uns das alles eigentlich gefallen? Mit Witz, Charme und Melodie stellt Sedivy Fragen, die keinem fremd sind. Er beleuchtet die Programmregeln von "ATV" ("Saturdaynightfever" sorgt für Nachschub bei "Teenager werden Mütter"), untersucht Beziehungen ("heißt kompakt in Wahrheit blad") und die wichtigsten Verhaltensregeln am Fußball-Stammtisch ("Einer Unmutsäußerung folgt stets eine rhetorische Floskel: "Das sind doch alles Volltrotteln, san' des Volltrotteln"). Der nächste reguläre Termin ist am 9. Februar im Theater am Alsergrund.

 

 

(sh.)

Kommentar zu Artikel:

Alexander Sedivy plagen "Regelbeschwerden"

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen