Zum Inhalt

 „Lachen ist keine Medizin. Es ist nur der Honig, der die bittere Medizin süßt“, sagt Hannah Gadsby. / Bild: (c) Netflix
17.07.2018

Hannah Gadsby: Wie einer Komödiantin das Lachen verging

Sie schreit, weint und klagt an: Hannah Gadsbys unbequeme Show „Nanette“ hat eine internationale Debatte über brutale Stand-up-Comedy ausgelöst. Netflix zeigt eine Live-Aufzeichnung als einstündiges Comedy-Special.
von Eva Walisch
16.07.2018

Córdoba und andere Theater-Austriaca auf Schloss Tillysburg

Neben dem „Schwierigen“ wird nun bei den wiederbelebten Festspielen u. a. eine Roth-Novelle dramatisiert.
Auch wenn die sechs Cellosuiten am Samstag nicht in einer Kathedrale, sondern im Burgtheater erklangen – diese Musik schafft sich ohnehin ihre eigene Architektur, lässt man ihr nur den leeren Raum. / Bild: (c) Anna van Aerschot
ImPulsTanz

Zu viel Mensch: Getanzter Bach im Burgtheater

Kritik Keersmaeker ließ in der Burg zu Bachs Cellosuiten tanzen: ein großartiges Scheitern.
„Der Spieler“ von Dostojewski in Frank Castorfs Regie bei den Festwochen – mit Sophie Rois (li.), Georg Friedrich und Kathrin Angerer. In Salzburg stehen Rois und Angerer wieder gemeinsam auf der Bühne. / Bild: REUTERS
14.07.2018

Endlich Schluss mit der holden Weiblichkeit

Bettina Hering, Salzburgs Schauspielchefin, setzt in diesem Sommer auf viele Frauen. Heuer spielt Sandra Hüller Penthesilea. Und zwei Großkaliber des Schrillen treffen bei Knut Hamsuns „Hunger“ aufeinander: Sophie Rois und Kathrin Angerer.
13.07.2018

ImPulsTanz: Start mit Fistelstimme und düsteren Visionen

Dave St. Pierre amüsierte und berührte mit „Néant/Void“ im Odeon.
Es gibt wenige Sommerspielorte mit einem derart häufigen Führungswechsel wie Gutenstein, auch die Qualität schwankt. / Bild: (c) ROBERT LUNAK
Sommerspiele Gutenstein

Dieser ländliche Raimund möchte jedermann gefallen

Kritik Veronika Glatzner inszenierte zum 25-Jahr-Jubiläum einen bunten „Verschwender“ mit durchschnittlichen Schauspielern. Der teilweise recht amüsanten Aufführung fehlt eine zwingende Idee. Das Dienerpaar erfreut, auch die Prinzipalin Andrea Eckert als Azur.
"Constance" Zoe Straub debutierte auf einer Musicalbühne und fand in Christopher Dederichs als D'Artagnan einen stimmigen Bühnenpartner. / Bild: (c) PHILIPP BERNHARD
10.07.2018

"3 Musketiere": Gelungenes Musical-Debüt von Zoë Straub

Beim Musicalsommer im Winzendorf zeigt man erneut Mantel und Degen, diesmal mit D'Artagnan und seinen Gefährten. Ein feine Besetzung lässt kleine Schwächen vergessen.
FESTSPIELE REICHENAU: 'CELLA' / Bild: APA/ROBERT JAEGER
06.07.2018

Festspiele Reichenau: Der Triumph des Ensembles

Kritik Franz Werfels „Cella“ über Österreich kurz vor 1938 schloss den heurigen Premierenreigen ab: Besser als jede Dokumentation, eine Hauptperson fehlte.
Seit dem Frühjahr läuft es auch am Broadway in New York. / Bild: (c) imago/Marc Sch�ler (Marc Sch�ler)
06.07.2018

Das "Harry Potter"-Theaterstück kommt nach Hamburg

In London war seit der Uraufführung am West End jede Vorstellung von "Harry Potter und das verwunschene Kind" ausverkauft. Die Handlung setzt nach dem siebten Buch ein.
05.07.2018

Meine Lieblinge: Birgit Stöger empfiehlt Musik für spanische Hochzeiten

Serie Die Volkstheater-Schauspielerin Birgit Stöger tanzt lieber zu Bilderbuch und Daft Punk als zum Zillertaler Hochzeitsmarsch. Tipps für Bücher, Musik und zur Esskultur.
04.07.2018

Jetzt liegt New Orleans an der Rax

Festspiele Reichenau. „Endstation Sehnsucht“ von Tennessee Williams gewinnt in Beverly Blankenships genialer Regie neue Dimensionen. Petra Morzé triumphiert als Blanche.
von Barbara Petsch
04.07.2018

Salzburger Festspiele: Erste Einblicke in "Die Perser"

Regisseur Rasche geht mit seinem Maschinentheater an die Grenze des Machbaren im Landestheater: "Es wird kein alter König aus dem Grab gerufen".
Christophe Slagmuylder wird die Leitung des "Theater der Welt" nicht übernehmen. / Bild: APA/HANS KLAUS TECHT
04.07.2018

Slagmuylder hat jetzt Zeit für die Wiener Festwochen

Der neue Festwochen-Intendant übernimmt doch nicht Leitung des "Theater der Welt". Dadurch wird ein längerfristiges Engagement in Wien möglich.
02.07.2018

Shakespeare's Globe auf Tour: Crossdressing im Amphitheater

Art Carnuntum. Schon zu Shakespeares Zeiten spielten Knaben Frauenrollen, bei der Gender-Bender-Liebeskomödie „Was ihr wollt“ machte das das Chaos perfekt: Die tourenden Darsteller(innen) des Londoner Globe servierten das Stück in Carnuntum nun lustvoll wie anno dazumal.
Von Katrin Nussmayr
Martina Stilp in einer Inszenierung von "Maria Stuart" am Wiener Volkstheater aus dem Jahr 2013. / Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
02.07.2018

Drei Wochen vor "Jedermann"-Premiere: Umbesetzung wegen Filmangebot

Martina Stilp spielt "Des Schuldknechts Weib" im Salzburger "Jedermann", nachdem Eva Herzig die Rolle wegen eines Filmangebots zurücklegte.
Historisierender Spielstil und Publikumslieblinge als Schauspieler: Die Festspiele Reichenau feiern heuer ihren 30. Geburtstag. Petra Morzé als Blanche und Johanna Arrouas als Stella in „Endstation Sehnsucht“ von Tennessee Williams in Reichenau, zu sehen ab morgen, Dienstag. / Bild: (c) Festspiele Reichenau, Foto: Dimo Dimov
02.07.2018

Reichenau: Festakt mit viel Weihrauch - und kleinen Keckheiten

Die Festspiele Reichenau feiern heuer ihren 30. Geburtstag. An Weihrauch, um nicht zu sagen, an Selbstweihräucherung, fehlte es nicht beim Festakt am Sonntag.
Von Barbara Petsch
Wer bestimmt, was auf der Bühne passiert? / Bild: Die Presse
01.07.2018

FPÖ empört über Inszenierung der Nestroy-Spiele Schwechat

Der Gemeinderat Wolfgang Zistler spricht von einer „politischen Schmierenkomödie“ und droht mit Subventionsentzug. Intendant Peter Gruber sieht ein „bedenkliches Zeichen“.
29.06.2018

Die Festspiele Reichenau feiern Geburtstag

Mit einem Festakt beginnt Sonntag das Festival. Ein Bildband erinnert an Highlights der letzten 30 Jahre.
28.06.2018

Festspiele Stockerau: Shakespeare mit Army-Kluft

Maschinengewehre und „Single Ladies“: Zeno Staneks „Viel Lärm um nichts“-Inszenierung setzt auf Krieg und Klamauk.
Von Katrin Nussmayr
„Ernst ist das Leben oder: Bunbury“ von Oscar Wilde und Elfriede Jelinek in Perchtoldsdorf. Michael Sturminger sorgte mit seiner kessen, modischen und überwiegend amüsanten Regie für Befremden und Begeisterung in Perchtoldsdorf. / Bild: (c) Lalo JODLBAUER
28.06.2018

Sommerspiele Perchtoldsdorf: Aristokater und ihre Kätzchen

Michael Sturminger inszeniert Elfriede Jelineks Überschreibung von Wildes „Bunbury“: Amüsant, überdreht, mit feinem Ensemble.
von BARBARA PETSCH
Den neuen Festwochen-Chef Slagmuylder (rechts) kennt Stadträtin Kaup-Hasler schon lange. / Bild: (c) APA/HANS KLAUS TECHT
28.06.2018

Keine Tabula rasa bei Festwochen

Intendant Christophe Slagmuylder will „respektvoll“ mit Zierhofer-Kins Erbe umgehen. Das Publikum will er mit einladender Avantgarde zurückgewinnen.
Von Katrin Nussmayr
Bild: (c) Helen Hotson
27.06.2018

Für Kinder: Die Welt des Theaters

„Die Kleine Meerjungfrau“ darf die Welt der Menschen ­erkunden.
von Daniela Tomasovsky
Bild: Die Presse (Clemens Fabry)
27.06.2018

Volkstheater: Kaup-Hasler will "erst denken, dann handeln"

So schnell wie bei den Festwochen wird es beim Volkstheater offenbar nicht gehen. Die neue Kulturstadträtin: "Da muss man jetzt Tempo rausnehmen".