Zum Inhalt
„Die Ratten“ im Burgtheater: Oliver Stokowski, Christoph Luser, Stefan Hunstein, Marie-Luise Stockinger, Sylvie Rohrer, Sven-Eric Bechtolf, Johanna Wokalek. / Bild: (c) Burgtheater/Bernd Uhlig
18.04.2019

Wo die „Ratten“ Biss haben

Die Burg zeigt Hauptmanns Stück, das TAG seine zeitgemäße Überschreibung – ein etwas mühsamer Text, aber furios umgesetzt.
Bild: (c) Ingo Pertramer
18.04.2019

Senior und Junior Steinhauer: „Vatermord“

Vater Erwin Steinhauer und Sohn Matthias Franz Stein spielen seit November ihr erstes Familienprogramm.
von Sabine Hottowy
Bild: (c) Brut/Club Real
18.04.2019

Club Real: Gartenzeit

Grob gesagt wird hier der Parlamentarismus auf die Natur übertragen.
von Barbara Petsch
„Ich werde nicht mit dir schlafen!“, sagt Silvia (Sona MacDonald) zu Gustav (Götz Schulte). / Bild: (c) APA/MORITZ SCHELL (MORITZ SCHELL)
12.04.2019

Theater in der Josefstadt: Die Liebe mit David Schalko

Torsten Fischer inszenierte „Toulouse“ – mit Gespür für das Detail und einem Paar, das einander nichts schenkt. Brillant: Sona MacDonald. Toll: die Bühne.
von BARBARA PETSCH
David Stockenreitner ist nur auf der Bühne mutig, sonst nirgends, sagt er. / Bild: Carolina Frank
12.04.2019

Stand-up ohne Barrieren mit David Stockenreitner

Der gehandicapte Comedian David Stockenreitner spricht über den Mut, auf die Bühne zu gehen, und die Wirkung, die er damit nicht erzielen will.
von Sabine Hottowy
05.04.2019

Sprinkler-Anlage legt Duisburger Oper lahm

Nach einem Wartungsfehler sprudelten 80.000 Liter Wasser aus dem Sprinkler und fluteten die Bühne. Das Haus ist für Wochen unbespielbar.
04.04.2019

Haipl und Knötzl: „2 sind nicht zu bremsen"

Ein Bein ist zu kurz gewachsen. Was kann man tun? Clemens Haipl und Herbert Knötzl klären auf.

04.04.2019

Akademietheater: „Woyzeck"

Steven Scharf spielt ab 10. April Büchners „Woyzeck" im Akademietheater.

von Barbara Petsch
Sigi Zimmerschied  / Bild: Ernesto Gelles
03.04.2019

Bei Sigi Zimmerschied knacken die Kakerlaken

Einer der besten Kabarettisten Deutschlands stellt seine neue Figur vor: Sigi Heil, der Schädlingsbekämpfer.
von Sabine Hottowy
Steffi Krautz spielt voller Energie die Blanche DuBois in Tennessee Williams’ Meisterdrama. / Bild: Lupi Spuma/Volkstheater
30.03.2019

„Endstation Sehnsucht“ als queere Show

Pınar Karabulut hat am Wiener Volkstheater das Erfolgsstück von Tennessee Williams mit dem Vorschlaghammer bearbeitet. Aus den Trümmern baut sie ein Puppenhaus aus der knalligen Barbiewelt auf – schräg, laut und geschmacklos.
von Norbert Mayer
29.03.2019

Kammerspiele: So zärtlich blickt das frühere Ich

Ein Frauenleben als Puzzle: Klug hat Alexandra Liedtke „Eine Frau – Mary Page Marlowe“ inszeniert.
von Katrin Nussmayr
Bild: (c) Akzenttheater/Lalo Jodlbauer
28.03.2019

Akzent-Theater: „Eine pornografische Beziehung"

Der belgische Lustspiel-Autor Philippe Blasband hat die Komödie „Eine pornografische Beziehung" geschrieben.
von Barbara Petsch
Bild: (c) Daniel Hermes
28.03.2019

Florian Kaufmann und Therese Herberstein: „Beziehungsweise"

Darin besprechen sie das „Einmaleins des Sixty-nine, Selbstverteidigung gegen Hormonjunkies und Partnermanipulation für Fortgeschrittene".
von Sabine Hottowy
Bild: (c) Georg Soulek
28.03.2019

Haydnhaus in Wien: Adler, Walfisch, Engel?

Das Gartenbaukino in Wien zeigt den Kino-Klassiker in seiner ursprünglichen Fassung aus dem Jahr 1968.
von Daniela Tomasovsky
27.03.2019

Ein Supperl auf diesen Toten, den keiner kannte!

KritikDie Performance „Ungebetene Gäste“ gedenkt einsam Verstorbener.
Andrea Breth bei der Nestroy-Verleihung 2016 mit ihrem Preis   / Bild: (c) imago/K.Piles (imago stock&people)
27.03.2019

Letzte Premiere für Andrea Breth am Burgtheater

"Die Ratten" unter der Regie von Andrea Breth feiert am Mittwoch Premiere. Mit der Inszenierung wird sie sich vom Wiener Publikum verabschieden.
Schinderei im Urwald auf der Suche nach blauen Ameisen: Christiane von Poelnitz als Professor, Katharina Lorenz als Assistent im Akademietheater. / Bild: (c) Reinhard Maximilian Werner
24.03.2019

Armageddon im Akademietheater

Kritik „In Ewigkeit Ameisen“ von Wolfram Lotz ist ein kurzes und teilweise sehr amüsantes Stück für Freunde des Experimentellen. Aenne Schwarz begeistert in Tierrollen.
Von BARBARA PETSCH
Helga Rabl-Stadler (Mitte) und Brigitte Bierlein mit "Presse"-Redaktuer Benedikt Kommenda / Bild: Die Presse
Jubiläum

Making-of: Die "Presse am Sonntag" macht Welt-Theater

Wie die „Presse am Sonntag“ mit den Salzburger Festspielen zustande kam.
22.03.2019

Fräulein Julie kann natürlich Blut sehen

Kritik Ludwig Wüst inszeniert August Strindbergs Einakter feinsinnig, mit zauberhaften Ideen.
von Norbert Mayer