"Amadeus"-Awards: 20 Acts für FM4-Preis nominiert

Zur Wahl stehen Künstler wie Avec, Der Nino aus Wien, Voodoo Jürgens, Yung Hurn, Granada oder White Miles.

7. POPFEST WIEN: VOODOO J�RGENS
7. POPFEST WIEN: VOODOO J�RGENS
Voodoo Jürgens beim Popfest am Karlsplatz im Juni des vergangenen Jahres – (c) APA (HANS PUNZ)

Der diesjährige "Amadeus Austrian Music Award" wirft seinen Schatten voraus: Ab sofort stellen sich 20 Acts dem Voting für den FM4-Preis. Ausgewählt wurden sie von der Redaktion des ORF-Radios, nun können die Hörer in einer ersten Runde fünf Finalisten bestimmen. Diese werden, so wie die Nominierungen in den weiteren Kategorien, am 27. Februar feststehen. Dann erfolgt eine zweite Votingrunde.

Im Vorjahr konnte sich Schmieds Puls durchsetzen und den FM4-Award gewinnen.

Nominiert für den FM4-Award beim "Amadeus sind:

  • Avec
  • Crack Ignaz
  • Der Nino aus Wien
  • Granada
  • James Hersey
  • Joyce Muniz
  • Kimyan Law
  • Leyya
  • M.P.
  • Mavi Phoenix
  • MOTSA
  • Ogris Debris
  • Robb
  • Salute
  • Soia
  • The Crispies
  • Viech
  • Voodoo Jürgens
  • White Miles
  • Yung Hurn

Die "Amadeus Austrian Music Awards" werden am 4. Mai im Wiener Volkstheater verliehen. Die Gala wird live-zeitversetzt auf ORF eins übertragen, FM4 ist mit Live-Einstiegen dabei.

>> Zum Voting auf der FM4-Website

(APA)

Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    "Amadeus"-Awards: 20 Acts für FM4-Preis nominiert

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.