Österreichs Song-Contest-Lied vorab durchgesickert

Nathan Trent tritt beim Song Contest mit der Gitarrenpop-Nummer "Running on Air" an. Eigentlich hätte der Song erst am Dienstag präsentiert werden sollen.

Nathan Trent singt f�r �sterreich beim ?Eurovision Song Contest?
Nathan Trent singt f�r �sterreich beim ?Eurovision Song Contest?
Nathan Trent singt für Österreich ''Running on Air'' – (c) ORF (Thomas Ramstorfer)

Frühstart für Österreichs Song-Contest-Vertreter Nathan Trent: Eigentlich sollte das Lied des 24-jährigen Tiroler erst am morgigen Dienstag im ORF präsentiert und bei Ö3 das erste Mal gespielt werden. Aber bereits in der Nacht auf Montag fanden sich verschiedene Youtube-Channels mit der Nummer "Running on Air" im Netz. Trent setzt auf eine midtempo Gitarrenballade in der Tradition von Ed Sheeran.

Gegenüber derstandard.at begründete der ORF den Kaltstart des Songs damit, dass verschiedene Streamingplattformen längere Zeit für den Upload von Liedern benötigten und man sicherstellen wollte, dass "Running on Air" direkt nach der offiziellen Radiopremiere am Dienstag verfügbar sei.

Der Singer-Songwriter ist einer von insgesamt 42 Teilnehmern  - die bisherige Höchstzahl, die zuletzt 2011 in Düsseldorf erreicht wurde. Dazu muss er sich zunächst mit 18 weiteren Nationen um eines der zehn Finaltickets im 2. Halbfinale messen. Von den fix für das Finale qualifizierten Großnationen werden Deutschland und Frankreich im "österreichischen" Semifinale mitstimmen - sowie Gastgeber Ukraine.

Zum dritten Mal wird beim Bewerb wieder Australien mitmischen, während Portugal und Rumänien nach einer Pause zurückkehren. So war Rumänien heuer wegen Schulden des Senders Televiziunea Romana (TVR) bei der European Broadcasting Union (EBU) vom Bewerb ausgeschlossen worden, ist nun aber erneut im Kandidatenfeld vertreten. Aus finanziellen Gründen zurückgezogen für den Bewerb hatte hingegen Bosnien und Herzegowina.

Das erste Halbfinale im 11.000 Personen fassenden International Exhibition Centre in Kiew wird am 9. Mai über die Bühne gehen, das zweite am 11. Mai und das große Finale dann am 13. Mai, wobei das offizielle Motto des Bewerbs heuer "Celebrate Diversity" lauten wird.

Das Teilnehmerfeld für den 62. Eurovision Song Contest (alphabetisch geordnet):

1. HALBFINALE (18 Teilnehmer)

  • Albanien
  • Armenien
  • Aserbaidschan
  • Australien
  • Belgien
  • Finnland
  • Georgien
  • Island
  • Lettland
  • Moldawien
  • Montenegro
  • Polen
  • Portugal
  • Schweden
  • Slowenien
  • Tschechien
  • Zypern 

2. HALBFINALE (19 Teilnehmer)

  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Estland
  • Griechenland
  • Irland
  • Israel
  • Kroatien
  • Litauen
  • Malta
  • Mazedonien
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Rumänien
  • Russland
  • San Marino
  • Schweiz
  • Serbien
  • Ungarn
  • Weißrussland 

Fix für das Finale am 13. Mai qualifiziert:

  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Italien
  • Spanien
  • Ukraine

 

(APA)

Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Österreichs Song-Contest-Lied vorab durchgesickert

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.