Rockmusiker Scott Putesky alias Daisy Berkowitz gestorben

Er war Gründungsmitglied und Gitarrist von Marilyn Manson, während der Aufnahmen zu "Antichrist Superstar" gab es aber einen Streit, der zur Trennung führte.

(c) Imago

Scott Mitchell Putesky, als Gründungsmitglied und Gitarrist von Marilyn Manson besser bekannt unter seinem Alias Daisy Berkowitz, ist nach US-Medienberichten an Darmkrebs gestorben. Der Musiker wurde 49 Jahre alt. "Wir hatten über die Jahre unsere Differenzen, aber ich werde mich immer vor allem an die guten Zeiten erinnern", schrieb Manson auf Twitter.

Putesky und Brian Warner hatten sich 1989 in Florida kennengelernt. Zusammen gründeten sie die Rockgruppe Marilyn Manson & The Spooky Kids. "Ihr erstes Album 'The Manson Family Album' wurde von Warner nie veröffentlicht, die mit Trent Reznor überarbeiteten Aufnahmen erschienen 1994 als Portrait Of An American Family", schrieb der "Musik Express" (online) am Montag in einem Nachruf.

Während der Aufnahmen zu "Antichrist Superstar", die Brian Warner alias Marilyn Manson den Durchbruch brachten, trennte man sich wegen "künstlerischer Differenzen". Später verklagte Putesky seinen Ex-Kollegen wegen eines Streits um Tantiemen. Der Gitarrist nahm wieder seinen bürgerlichen Namen an und spielte u.a. in den Bands Jack Off Jill, Three Ton Gate und Kill Miss Pretty.

 

(Ag.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rockmusiker Scott Putesky alias Daisy Berkowitz gestorben

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.