McCartney ohne Lennon

Bei seinen Wien-Konzerten (5. und 6.12.) wird Paul McCartney das Erbe der Beatles charmant pflegen. Wie sehr fehlt da sein Ex-Kompagnon? Erinnerung an den anderen Liverpooler.

„Hat er Tiefe?“, John Lennon (hinter dunklen Sonnenbrillen) neben Paul McCartney, ca. 1964, auf dem Höhepunkt der Beatlemania.
„Hat er Tiefe?“, John Lennon (hinter dunklen Sonnenbrillen) neben Paul McCartney, ca. 1964, auf dem Höhepunkt der Beatlemania.
„Hat er Tiefe?“, John Lennon (hinter dunklen Sonnenbrillen) neben Paul McCartney, ca. 1964, auf dem Höhepunkt der Beatlemania. – (c) The LIFE Images Collection/Getty (Bob Gomel)

Penny Lane, the barber shaves another customer . . .“, mit Inbrunst sangen Paul McCartney und James Cordon, Moderator der TV-Show „Carpool Karaoke“, unisono das berühmte Lied McCartneys über seine Liverpooler Heimat, grüßten den heute am Rondeau amtierenden Barbier, fotografierten das begehrte Straßenschild. Wer je eine „Magical Mystery Tour“ durch Liverpool mitgemacht hat, wusste: Jetzt sollte eine andere Station folgen, am Tor von Strawberry Field, dem Waisenhaus, wo John Lennon als Kind gespielt haben soll. Es hat ihn zu „Strawberry Fields Forever“ angeregt, das 1967 auf der Rückseite von „Penny Lane“ erschienen ist.

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 813 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 02.12.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen