Rapperin Nicki Minaj: Ruhestand mit 36 Jahren?

"Ich habe beschlossen, in den Ruhestand zu treten", verkündete Nicki Minaj, eine der erfolgreichsten Rapperinnen. Später distanzierte sie sich von der Aussage.

Nicki Minaj bei der Met Gala im Mai 2019.
Nicki Minaj bei der Met Gala im Mai 2019.
Nicki Minaj bei der Met Gala im Mai 2019. – (c) imago images / ZUMA Press (Kristin Callahan via www.imago-images.de)

Ruhestand ist mit 36 Jahren doch ein recht gewagtes Wort. Die Rapperin Nicki Minaj hat völlig überraschend das Ende ihrer musikalischen Karriere verkündet und es ausgerechnet so formuliert. "Ich habe beschlossen, in den Ruhestand zu treten“. Und das auf Twitter, mit Einhorn geschmückt. Sie wolle sich nun auf das Familienleben konzentrieren. Viele vermuten deshalb eine Schwangerschaft. Vor allem, weil Minaj kürzlich ihre Hochzeit mit dem in der Musikbranche tätigen Kenneth Petty ankündigte.

Mit der Rücktrittserklärung dürfte es ihr allerdings so ernst nicht sein. Stunden später ruderte Minaj zurück: "Der Tweet war schroff und instinktlos“, schrieb die Musikerin. Sie werde das Thema in ihrer nächsten Radioshow ansprechen. Nähere Einzelheiten nannte sie nicht.

Außerdem hatte sie erst im Juni hatte Minaj, sie arbeite an ihrem fünften Studioalbum.

Die von der Karibikinsel Trinidad stammende Minaj ist eine der erfolgreichsten Rap- und Hip-Hop-Musikerinnen der Welt. Sie hat weltweit mehr als fünf Millionen Exemplare ihrer Alben verkauft. Zu ihren größten Hits zählen "Super Bass", "Starships", "Anaconda" und "Bang Bang". Ihre Texte sind oft provokativ und obszön, auch mag sie schrille Outfits mit knallbunten Perücken.

(APA/AFP/red.)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rapperin Nicki Minaj: Ruhestand mit 36 Jahren?

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.