Sunsplash Festival: Absage von Sizzla

Weil der Reggae-Sänger mit schwulenfeindlichen Texten auffällt, sagten Veranstalter in Deutschland einen Auftritt Sizzlas ab. Der Musiker hat nun seinerseits die Tour gestrichen, die ihn auch nach Wiesen führen sollte.

Sunsplash Festival Absage Sizzla
Sunsplash Festival Absage Sizzla
Sizzla – (c) AP (BRAD BARKET)

Der jamaikanische Sänger Sizzla wird nicht beim Sunsplash-Festival in Wiesen am 28. August auftreten. Der Musiker habe sich kurzfristig entschieden, die komplette weitere Tour abzubrechen, gaben die Veranstalter bekannnt. Zuvor hatte das Chiemsee Reggae Festival in Deutschland einen Auftritt von ihm abgesagt, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Das Festival in Oberbayern findet vom 27. bis zum 29. August in Bayern statt.

Die Veranstalter reagierten damit auf Proteste gegen den Musiker: Sizzla fiel wiederholt wegen schwulenfeindlichen Äußerungen auf. Bereits 2004 war ihm die Einreise nach Großbritannien verweigert worden. "Sizzlas Songs rufen zum Mord an Schwulen und Lesben auf", sagte damals ein Sprecher des Ministeriums.

"Sicherheit gefährdet"

"Gruppierungen aus dem linksradikalen Spektrum gefährden mit der Anmeldung mehrerer Demonstrationen in unmittelbarer Nähe des Festivalgeländes die Sicherheit der Veranstaltung", begründete das Chiemsee Reggae Festival den Schritt. Die Veranstalter hatten sich zuvor bereits von den Texten des Sängers distanziert.

Das Sunsplash Festival sucht nun Ersatz für den entfallenden Auftritt: "Wir werden unser Möglichstes versuchen, in der Kürze der Zeit noch für Ersatz zu sorgen", heißt es vom Veranstalter.

 

(her)

Kommentar zu Artikel:

Sunsplash Festival: Absage von Sizzla

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen