Indie-Supergroup: Boygenius

KritikDie Seelenverwandten vereinen ihre Stärken zu berührenden Songs voll Intimität und prächtigem Harmoniegesang.

(c) Beigestellt

Ihr Insiderwitz wurde zum Bandnamen: „Be the boy genius!", bestärkten einander Julien Baker, Phoebe Bridgers und Lucy Dacus während ihrer vier Tage im Studio. Warum sollten – wie von den US-Künstlerinnen selbst oft erlebt – nur die Ideen von Männern als genial gelten? So wurde aus der geplanten Single eine Sechs-Song-EP als Indie-Supergroup Boygenius. Das emotionale Glühen von Baker, die sehnsüchtigen Melodien von Bridgers, die prägnante Gitarre und die warme, tiefe Stimme von Dacus: Die Seelenverwandten vereinen ihre Stärken zu berührenden Songs voll Intimität und prächtigem Harmoniegesang.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Indie-Supergroup: Boygenius

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.