Paul Zauner’s Blue Brass - "Soulful Change"

Blasmusik. „Soulful Change“ ist eine sehr beseelten Reise durch traditionellen amerikanischen Jazz, Blues und R & B.

Paul Zauners Blue Brass
Schließen
Paul Zauners Blue Brass
Soulful Change – (c) PAO

Paul Zauner, der große Innviertler Jazzkommuni-kator, der seit 25 Jahren sein Inntöne-Festival präsentiert, hat wieder einmal die Leut zusammengebracht. Auf „Soulful Change“, einer sehr beseelten Reise durch traditionellen amerikanischen Jazz, Blues und R & B, kamen heimische Größen wie Saxofonist Clemens Salesny und Trompeter Daniel Nösig mit Pianist Donald Smith und Sänger Mansur Scott, Granden aus Harlem, zusammen.

Atmet die Adaption von Ray Charles’ „I Can’t Stop Loving You“ noch ein wenig würziges oberösterreichisches Flair, so gelangt man mit Mansur Scotts glühender Adaption von „In A Sentimental Mood“ ins Herz von Harlem. Baritonsaxofonist Peter Massink komponierte das groovig-hintersinnige „Song For Chester“, aber auch den fröhlichen „Petis Calypso“, Stücke, die nahtlos ins Programm passen. Highlights sind dennoch die Balladen: Monks „Round Midnight“, sowie Donald Smiths sensitive Version von „Everything Must Change“.

TIPP

Live: 29. 6., Reigen, Wien

Paul Zauner’s Blue Brass - "Soulful Change" (PAO)

Kommentar zu Artikel:

Paul Zauner’s Blue Brass - "Soulful Change"

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen