"Game of Thrones"-Macher wechseln zu Netflix

David Benioff und D.B. Weiss wurden von Netflix abgeworben und verlassen HBO. Sie sollen einen "Vertrag in neunstelliger Höhe" bekommen haben.

David Benioff and D.B. Weiss arrive for the premiere of the final season of ´Game of Thrones´ at Radio City Music Hall in New York
David Benioff and D.B. Weiss arrive for the premiere of the final season of ´Game of Thrones´ at Radio City Music Hall in New York
David Benioff und D.B. Weiss bei der Premiere der achten und letzten "Game of Thrones"-Staffel – (c) REUTERS (Caitlin Ochs)

Die Macher der erfolgreichen Fantasy-Serie "Game of Thrones", David Benioff und D. B. Weiss, wechseln nach mehr als zehn Jahren vom Sender HBO zur Streaming-Plattform Netflix. Benioff und Weiss hätten einen Vertrag unterzeichnet, in dem sie sich auf mehrere Jahre zum Schreiben von Drehbüchern sowie der Produktion und Regie von Serien und Filmen auf Netflix verpflichten, teilte der Streaming-Dienst mit.

Benioff und Weiss arbeiten derzeit für die Disney-Tochter Lucasfilm an einer neuen "Star-Wars"-Trilogie. Mit "Game of Thrones" hatte das Duo zahlreiche Rekorde gebrochen. Die achte und letzte Staffel der Serie, die auf einer Buchreihe von George R.R. Martin basiert, wurde allerdings heftig kritisiert.

"Vertrag in neunstelliger Höhe"

Zur Summe, für die die Streaming-Plattform die beiden Filmemacher von HBO abgeworben hat, machte Netflix keine Angaben. Medien in Hollywood hatten von einem "Vertrag in neunstelliger Höhe" berichtet. Schon in der Vergangenheit hat Netflix mehr als 100 Millionen Dollar für die Übernahme erfolgreicher Produzenten bezahlt - etwa an Ryan Murphy ("Glee") oder an Shonda Rhimes ("Grey's Anatomy").

Welche Art Serien und Filme das "Game-of-Thrones"-Duo für Netflix entwickeln soll, wurde zunächst nicht bekannt. Benioff und Weiss erklärten jedoch, dass sie die Begeisterung mehrerer Netflix-Manager für "dieselben Filme der 80er Jahre" und "dieselben Bücher" teilten.

 

(APA/AFP)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      "Game of Thrones"-Macher wechseln zu Netflix

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.