Song Contest: Bulgariens Kandidat würde Trophäe zerstören

Kristian Kostow hat laut Medienberichten angekündigt, im Falle seines Sieges ein "Zertrümmervideo" machen zu wollen. Seine russische Herkunft sorgt für Spekulationen.

Kristian Kostov sorget nicht nur mit seinem Song für Aufsehen beim Eurovision Song Contest in Kiew.
Kristian Kostov sorget nicht nur mit seinem Song für Aufsehen beim Eurovision Song Contest in Kiew.
Kristian Kostov sorget nicht nur mit seinem Song für Aufsehen beim Eurovision Song Contest in Kiew. – APA/AFP/SERGEI SUPINSKY

Im Falle eines Sieges beim Eurovision Song Contest will Bulgariens Kristian Kostow die Siegestrophäe, ein gläsernes Mikrofon, zerschlagen - in Moskau. "Ich werde ein Zertrümmervideo machen, und hoffe, dass viele es ansehen werden", sagte der 17-Jährige ukrainischen Medienberichten zufolge. Unausgesprochen bleibt, ob die Ankündigung ein solidarischer Akt für seine Wahlheimat Russland sein soll.

Nach dem Finale (die "Presse" tickert live) hoffe er, bald wieder in seine Wohnung in die russische Hauptstadt zurückzukehren und seinen Schulabschluss zu machen. Bulgarien gilt bei den Buchmachern als einer der Favoriten.

ESC: Portugiesische Emotion setzt sich durch

 

 

(APA/AFP)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Song Contest: Bulgariens Kandidat würde Trophäe zerstören

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.