Zum Inhalt

Thema: Unter 20 Euro

Café Trabant, Dittesgasse 3, 1180 Wien. / Bild: (c) Stanislav Kogiku

Café Trabant

Aus der Reihe »Die Erschließung der Außenbezirke durch Lokale, die man innerhalb des Gürtels erwarten würde« – das neue Café Trabant in Währing.
Zum Lercherl von Hernals: Hernalser Hauptstraße 70, 1170 Wien. / Bild: Alexander Haiden

Das Lercherl

Das Lercherl von Hernals hat einen neuen Betreiber. Ein gutes Wirtshaus – mit Schwerpunkt auf Innereien – ist es zum Glück nach wie vor.
Taco Tante: Johannesg. 12, 1010 Wien. / Bild: (c) Atelier Karasinsk

Taco Tante

Das Mundart neben der Bettel-Alm in der Wiener Innenstadt wurde nun zur Taco Tanteund bietet sehr gute Burritos, Tacos – und natürlich auch Burger.
Leberkas Greißler / Bild: (c) Clemens Fabry

Leberkas Greißler

Wenn Leberkäse angepriesen wird, als wäre er Wagyu-Rind: So viel Begeisterung begegnet man beim Leberkas Greißler – und einigen schrägen Sorten.
Joseph Bäckerei & Bistro: 7., Kirchengasse 3. / Bild: (C) Joseph Brot

Joseph Bäckerei & Bistro

Joseph Brot hat mit seiner neuen Joseph Bäckerei & Bistro in der Kirchengasse erstmals den Fokus auf den Abend gelegt – was durchaus gelungen ist.
Schuhmeier, Schuhmeierplatz 17–18, 1160 Wien. / Bild: (c) Stanislav Kogiku

Schuhmeier

Mit dem Schuhmeier hat ein Eck in Ottakring einen neuen Treffpunkt bekommen. Und einen mit recht guter Küche noch dazu. Das wertet das Grätzel ziemlich auf.
Weinhaus Pfandler / Bild: (c) Stanislav Kogiku

Weinhaus Pfandler

Ein altes Weinhaus in Meidling hat einen neuen Betreiber gefunden, der nichts geändert hat – bis auf die wunderbare Wein- und Jausenkarte im Weinhaus Pfandler.
Venuss: Herrengasse 6–8, 1010Wien. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Venuss

Tian-Eigentümer Christian Halper hat in der Herrengasse mit dem Venuss ein veganes Bistro eröffnet, das bekömmliches bis braves Mittagessen anbietet.
Manufactum / Bild: (c) Clemens Fabry

Manufactum Brot & Butter

Das Warenhaus Manufactum ist in der Wiener Innenstadt angekommen und bietet in seinem Café Brot & Butter nicht viel mehr, als es verspricht.
Wirtshaus Knapp am Eck. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wirtshaus Knapp am Eck

Steyr ist eine Reise wert. Nicht nur, aber sehr wohl auch wegen dem charmanten Wirtshaus Knapp am Eck, in dem feine Mittagsmenüs geboten werden.
Die Küche hat sich auf Dim Sum und Ente bzw. Huhn spezialisiert. / Bild: (c) Stefan Gergely

What The Duck

Dort, wo einst das Marktamt am Yppenplatz war, ist mit dem What The Duck das dritte Lokal eingezogen. Buntes Ambiente, sehr gute Küche, nur das Service schwimmt.
Die Schankwirtschaft / Bild: Beigestellt

Die Schankwirtschaft im Augarten

Die Bunkerei im Augarten wurde von der Schankwirtschaft übernommen. Hier gibt es vor allem Kürbisgerichte – und einen der schönsten Gastgärten der Stadt.
Ipanema  / Bild: (c) Ipanema

Ipanema

Blauen Spritzwein, Caipirinha, Cocktails und mäßige brasilianische Küche gibt es im neuen Ipanema beim Judenplatz.
All Reis / Bild: (c) Clemens Fabry

All Reis

Der Thai-Shop Talad in der Schweglerstraße hat vis-à-vis das kleine All Reis eröffnet, in dem sensationelles „Bangkok Street Food“ serviert wird.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Gasthaus Nährer

Das Gasthaus Nährer im niederösterreichischen Kapelln kommt dem perfekten Wirtshaus sehr, sehr nahe.
Das "Südufer".  / Bild: (c) Martin Nitsch

Südufer

Der Windradlteich in Guntramsdorf hat mit dem Südufer eine hübsche Mischung aus Restaurant und Bar bekommen. Aus der Küche kommen mediterrane Klassiker.
Hungry Guy Hummusbar / Bild: (c) Clemens Fabry

Hungry Guy Hummusbar

Das Pita-Lokal Hungry Guy hat in der Wiener Innenstadt eine Hummusbar eröffnet. Hier gibt es Hummus im Reindl mit verschiedenen Toppings sowie Wraps.
Rembetiko / Bild: (c) Fürthner/PID

Rembetiko

Die Copa Cagrana heißt jetzt Copa Beach. Neben neuen Food Trucks und Containerbars sind auch ein paar Klassiker, wie das griechische Rembetiko, geblieben.
Heuriger Schübel-Auer / Bild: (c) Schübel-Auer

Heuriger Schübel-Auer

Seit 1711 besteht der Heurige Schübel-Auer am Fuß des Nussbergs. Hier gibt es gute Weine und köstliche Backhendl – sogar in einer glutenfreien Variante.
Die Pizzeria Momo in der Kirchengasse 35, 1070 Wien.  / Bild: (c) Stanislav Jenis

Pizzeria Momo

Kleine Pizzen zum Teilen, Craft Bier und ein paar italienische, flüssige Klassiker gibt es in der neuen kleinen Pizzeria Momo im siebenten Wiener Bezirk.
Duzi's Kitchen / Bild: (c) Clemens Fabry

Duzi's Kitchen

Libanesisches Streetfood in orientalischem Ambiente mitten in der Wiener Innenstadt. In Duzi's Kitchen kann man sich ruhig ein bisschen Zeit nehmen.
Das Café Midi am Hohen Markt.  / Bild: (c) Café Midi

Midi Café & Bistrot

Das französische Midi am Hohen Markt hat nun in der Wipplingerstraße mit dem Midi Café & Bistrot einen Ableger bekommen – derzeit noch im Soft-Opening-Modus.
Mea Shearim Kosher Restaurant / Bild: (c) Izhak Faiziev

Mea Shearim Kosher Restaurant

Einen Querschnitt der asiatischen Küche, von Sushi über Bulgogi bis Acht Schätze, gibt es im Mea Shearim Kosher Restaurant im Karmeliterviertel.
Pub Francais: 9., Liechtenwerder Platz 1. / Bild: (c) Pub Francais

Pub Francais

Mit dem Café Francais hat das neue Pub Francais bei der Spittelau nichts zu tun. Hier gibt es Flammkuchen und einen Gastgarten für Asphaltcowboys.
Café Drechsler / Bild: (c) Stanislav Jenis

Café Drechsler

Das Café Drechsler legt seit der Neuübernahme mehr Wert auf die Speisekarte. Das klappt auch ziemlich gut.
Neues Lokal am Donaukanal: Die Blumenwiese.  / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Die Blumenwiese

Ein bisschen Ballermann am Donaukanal: Blumenwiese nennt sich die Mischung aus Beachclub, Bar und Restaurant, in der man sich auf Flüssiges konzentriert.
Gasthaus Kaufmann / Bild: (c) Clemens Fabry

Gasthaus Kaufmann

Waldviertler Karpfen, Wild und klassische Hausmannskost gibt es im Gasthaus Kaufmann in Litschau, dem nördlichsten Städtchen des Landes.
Bild: (c) Stuwer

Stuwer: Manchmal ist Veränderung gar nicht schlecht

In das einstige Lindwurmstüberl ist mit dem Stuwer ein durchaus empfehlenswertes modernes Wiener Beisel eingezogen – mit ebensolcher Küche.
Marcos Fresh Greek / Bild: (c) Clemens Fabry

Marcos Fresh Greek

Mit dem Marcos Fresh Greek hat ein Selbstbedienungslokal für griechisches Fast Food eröffnet. Dazu zählt man hier Porridge, Pastrami und Sprotten.
Bierraum / Bild: (c) Clemens Fabry

Bierraum

Mit dem Bierraum in der Wattgasse hat ein Lokal eröffnet, das vor allem für die Bewohner des umliegenden Grätzels ein Anlaufpunkt werden könnte.
Ammutsøn / Bild: (c) Clemens Fabry

Ammutsøn

In der Barnabitengasse, zwischen Apollo-Kino und Mariahilfer Straße, gibt es mit dem kleinen Ammutsøn ein neues Kompetenzzentrum für Biervielfalt.
Das "Streets". / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Streets

Das Streets in der Grazer Cool City kocht Gerichte bekannter Köche originalgetreu nach – ein nicht unlustiger, wenn auch nicht immer logischer Mischmasch.
Die Allee / Bild: (c) Die Allee

Osterjause

Das (offizielle) Fasten ist vorbei. Jetzt wird wieder gegessen, und zwar gut, viel und gemeinsam. Ein paar Adressen für Osterjause oder Osterbrunch.
Delirium Café. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Delirium Café

Ein neues Bierpub in der Wiener Innenstadt, in dem belgisches Bier die Hauptrolle spielt – ja, Essen gibt es im Delirium Café auch. Das ist gut, aber nebensächlich.
Luster Bar  / Bild: (c) Luster

Luster Bar

Das Zweitbester hat mit der Luster Bar vis-à-vis vom Apollo-Kino eine empfehlenswerte Schwesternbar bekommen. Gute Drinks, feines Barfood und Mittagsmenüs.
Café Klimt / Bild: (c) Clemens Fabry

Café Klimt

Statt des innovativen Rien ist mit dem Café Klimt Systemgastronomie in das ehemalige Griensteidl gezogen. Ein Test, wie weit man bei Touristen gehen kann?
Cafe Steinbock. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Steinbock

Ein neues Lokal mit Craft Beer und Burgern in der Hernalser Vorstadt ist eine willkommene Abwechslung. Schade nur, dass das Steinbock ein Raucherlokal ist.
La Vitrina / Bild: (c) La Vitrina

La Vitrina

In das einstige Chinarestaurant Konfuzius ist das lateinamerikanische La Vitrina gezogen, das sich als Café und Kulturfabrik versteht – und Tapas Latinas serviert.
Berggasthof Fink.  / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Berggasthof Fink

Aus jedem Dorf einen Hund, dürfte das Motto auf der Speisekarte im steirischen Berggasthof Fink lauten. Mit Wild kann man hier aber sehr gut umgehen.
Rinkhy / Bild: (c) Akos Burg

Rinkhy

Ein bisschen wie in Spanien, nur dass es keine klassische Tapas-Bar ist. Das Rinkhy macht mit seinen kleinen Speisen jedenfalls Spaß – und schmecken tut es auch.
Miavia: 3., Landstraßer Hauptstr. 14–16. / Bild: (c) Jochen Russmann

Miavia

Rohkost-Spezialistin Michaela Russmann hat mit dem Miavia ein Wohlfühlzentrum im Dritten eröffnet. Neben Massage und Kosmetik gibt es Bowls oder Fischbeuschel.
Heidenkummer / Bild: (c) Heidenkummer

Heidenkummer

Die Gastwirtschaft Heidenkummer ist seit Anfang des Jahres komplett rauchfrei. Das schadet der köstlichen Hausmannskost keineswegs.
"Das Lokal" von innen.  / Bild: (C) Das Lokal

"Das Lokal"

In den Hof der Alpenmilchzentrale unweit des Südtiroler Platzes ist soeben Das Lokal im Hof gezogen. Ein echter Geheimtipp für gute Küche – noch.
Grüner Schatten / Bild: (c) Stanislav Jenis

Grüner Schatten

Hausmannskost aus Bangladesch, köstliches Sauerkraut und einen Minishop gibt es in dem kleinen Lokal Grüner Schatten in der Lustkandlgasse.
Florentin 1090 / Bild: (c) Florentin

Florentin 1090

Aus dem früheren Café Berg wurde nun das Florentin 1090: ein Café-Restaurant, in dem israelische Küche und den ganzen Tag Frühstück serviert wird.
Pizzeria Basilico. / Bild: (c)

Pizzeria Basilico

Das Restaurant Schubert in der Wiener Innenstadt teilt sich seine Räumlichkeiten nun mit der Pizzeria Basilico. Das verwirrt offenbar auch den Service.
Buschenschank Stift St. Peter / Bild: (c) Clemens Fabry

Buschenschank Stift St. Peter

Ausg'steckt ist, heißt es dieser Tage in der Buschenschank Stift St. Peter in Dornbach. Ein netter Heuriger mit gutem, kaltem Buffet – und in wirklich altem Gewölbe.
Das Minibistro "Lunico".  / Bild: (c) Karin Schuh

Lunico

Mitten im Ottakringer Nirgendwo haben die Inhaberinnen des Caterings The Flying Fork mit dem Lunico ein Minibistro oder vielmehr ein Take-away eröffnet.
NGO´s Kitchen.  / Bild: (c) Stanislav Jenis

NGO's Kitchen

Vietnam statt Thailand – mit NGO's Kitchen hat in der Neustiftgasse ein neuer Asiate eröffnet, der vor allem bei den Desserts einige Sympathiepunkte gewinnt.
Stockerwirt / Bild: (c) Stockerwirt

Martinigansl

Wo gibt es das beste Martinigansl? Antworten aus der Redaktion.
It's all about the Meat Baby / Bild: (c) Charlie P’s

It's all about the Meat Baby

Das sommerliche Pop-up-Lokal am Donaukanal namens It's all about the Meat Baby ist sesshaft geworden. In das Pub Charlie P's passt die Burgerbude durchaus.
Felmer's Bistro / Bild: (c) Felmer

Felmer's Bistro

In einem gut versteckten Souterrainlokal nahe dem Aumannplatz hat nun Felmer's Bistro eröffnet, in dem feine Herbstküche und tolle Knödel serviert werden.
Muscheln & mehr  / Bild: (c) Niedoba

Muscheln & mehr

In der Wiener Josefstadt ist in ein ehemaliges Café mit dem Muscheln & mehr eine nette Adresse für Meeresfrüchte eingezogen. Draußen rauscht der 13A vorbei.
Jia: Neustiftgasse 30, 1070 Wien, Mo–Sa 12–22 Uhr, ✆ 01/904 37 63, www.jia-restaurant.at  / Bild: (c) Stanislav Jenis

Jia

Mit chinesisch-asiatischer Fusion-Küche spielt man im Jia in der Neustiftgasse. Noch nicht alle Kreationen überzeugen ganz, aber interessant ist es auf jeden Fall.
The Birdyard / Bild: (c)

The Birdyard

Die Betreiber des Mama Liu & Sons haben mit The Birdyard eine feine Mischung aus Bar und Restaurant eröffnet, in der köstliche Happen serviert werden.
Die Trattoria Pulcinella von innen. / Bild: Trattoria Pulcinella

Trattoria Pulcinella

Aus dem einstigen Fischrestaurant La Marée am Naschmarkt wurde die Trattoria Pulcinella, in der Italokitsch gepflegt wird.
Weinschenke am Siebensternplatz. / Bild: (c) Clemens Fabry

Weinschenke

Nach Cocktailbar und Beisel also Burgerbude. Am Siebensternplatz hat nun das mittlerweile dritte Burgerlokal namens Weinschenke eröffnet. Immer noch gut.
Aus dem Café Griensteidl wurde mit dem Rien eine Mischung aus Café, Bar, Restaurant und Ort für Kunst. / Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH

Rien

Aus dem Café Griensteidl wurde mit dem Rien eine Mischung aus Café, Bar, Restaurant und Ort für Kunst. Gut so.
Shabby Chic in der Amerlingstraße 15 / Bild: Brasserie de la Marie (Facebook)

Keke's in Wien Mariahilf

Aus dem kleinen kreolischen Lokal Keke's in Wien Mariahilf ist nun die Brasserie de la Marie geworden. Nettes Café-Bistro, in dem noch geraucht werden darf.
Im Zentrum von Alpbach: Der Gasthof Jakober / Bild: Erich Kocina

Gasthof Jakober

Während des Europäischen Forums Alpbach ist der Gasthof Jakober eine zentrale Adresse. Zum Essen, zum abendlichen Trinken und für das gesellschaftliche Leben.
Wirtshaus Liebstöckl  / Bild: (c) Stanislav Jenis

Liebstöckl

Das Wirtshaus Liebstöckl ist vom Hernalser Friedhof auf die namensgleiche Hauptstraße gezogen und hat sich modernisiert. Tolle Hausmannskost.
An die 130 verschiedene Craft-Biere, alte und neue Klassiker und einen netten Gastgarten gibt es in der Schmankerlwelt Pinter nahe dem Neufelder See. / Bild: (c) Pinter

Schmankerlwelt Pinter

An die 130 verschiedene Craft-Biere, alte und neue Klassiker und einen netten Gastgarten gibt es in der Schmankerlwelt Pinter nahe dem Neufelder See.
Café Zuckergoscherl / Bild: (c) Florens Kosicek

Café Zuckergoscherl

Das einstige Café Zuckergoscherl hat nach einer Neuübernahme wieder aufgesperrt und versteht sich nun als modernes Café-Restaurant. Ganz nett.
Pizzeria l'autentico / Bild: (c) photo-melanie.at

Pizzeria l'autentico

Die Pizzeria l'autentico hat im dritten Bezirk mit dem l'autentico giardino eine kleine Gartendependance eröffnet. Gute Pizza, schickes Publikum.
Empanada Box / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Empanada Box

Man fliegt nicht einfach für einen Imbiss nach Südamerika. Gut, dass es den Kolumbianer vom Kalvarienberg gibt: Die Empanada Box macht – surprise – Empanadas.
Figar Bao Bun: Margaretenstraße 11. / Bild: (c) Stanislav Jenis

Figar Bao Bun

Die asiatische Burger-Variante mit gedämpften Germteigtaschen gibt es nun auch im Figar Bao Bun in der Margaretenstraße. Ein bisschen mehr Würze wäre fein.
O'Sfizio  / Bild: (c) O'Sfizio

O'Sfizio

Der eher restaurantarme 17. Bezirk hat einen netten Neuzugang bekommen. Im O'Sfizio wird italienisch gekocht und ebensolche Feinkost verkauft.
Café Leopold / Bild: (c) Café Leopold

Café Leopold

Nach der Wasserbar hat nun auch das Café Leopold im oberen Bereich des Museums geöffnet. Gekocht wird asiatisch, ein bisschen österreichisch und sehr mild.
Bild: (c) Liebhart

Liebhart

Das Liebhart in Ottakring hat schon wieder neue Besitzer. Das moderne Design ist geblieben, kulinarisch setzt man auf (Überraschung!) Regionalität.
Mani / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Mani

Hummus kann man bekanntlich so oder so zubereiten – im Mani am Yppenplatz macht man es auf zweitere Art. Überraschend, nämlich, und ziemlich gut.
Pizza Sofi Vera.  / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Pizza Sofi Vera

Luxuspizzen mit Jakobsmuscheln, Rinderschinken oder rohem Thunfisch als Belag gibt es in der neuen Pizza Sofi Vera – ausgerechnet am Brunnenmarkt.
Das Koinonia am Aumannplatz. / Bild: (c) Koinonia Plus

Koinonia Plus

Das Koinonia am Aumannplatz hat expandiert und bietet mit dem Koinonia Plus in einer früheren Zielpunkt-Filiale in der Josefstadt asiatische Fusionsküche.
Toasterei Bunter Hund / Bild: (c) Stanislav Jenis

Toasterei Bunter Hund

Die Herren von der Weinschenke (eine gute Adresse für Burger) läuten mit der Toasterei Bunter Hund in der Praterstraße einen neuen Trend ein. Und er schmeckt.
Seerestaurant Riegersburg.  / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Seehaus Riegersburg

Riegersburg hat einige kulinarische Adressen zu bieten. Das Seehaus Riegersburg bietet von Pizza bis zum Grillteller alles – und vor allem eine schöne Aussicht.
Völlerei / Bild: (c) Clemens Fabry

Völlerei

In das Café Engelmaier am Yppenplatz ist mit der Völlerei ein modernes Beisel mit Frastanzer Bier vom Fass und hervorragender Küche eingezogen.
Amador / Bild: (c) Amador/Ulli Köb

Osterbrunch

Egal ob Frühstück, Osterbrunch oder abendliches Menü. Jetzt darf wieder ordentlich gegessen werden – auch offiziell. Ein paar Adressen dazu.
Merak / Bild: (c) Merak

Merak

Ein aus Sarajewo stammender Profifußballer hat mit seinem Vater im 15. Wiener Bezirk eine köstliche Cevapcici-Bude eröffnet: das Merak. Reservierung empfohlen!
Onisando / Bild: (c) Onisando/Katharina Schiffl

Onisando

Japanische Sandwiches der deftigen Sorte gibt es in dem kleinen Lokal Onisando am Wiener Fleischmarkt.
Bild: (c)

Schachtelwirt

Einen zerfledderten Schweinsbraten aus einer Schachtel zu essen ist vielleicht ungewöhnlich. Jener vom Schachtelwirt sei aber besonders empfohlen.
Schneiderei / Bild: (c) Bernd Grega/Schneiderei

Schneiderei

Eine Mischung aus Restaurant und Frisör bietet die Schneiderei im nordburgenländischen Leithaprodersdorf, in der es Blunzen, aber auch Garnelen gibt.