Take Five sperrt zu, Prosciutto zieht ein

Der nächste Wiener Innenstadtclub schließt seine Pforten. Das Take Five macht Platz für Spezialitäten aus Italien.

Take Five sperrt zu, Prosciutto zieht ein
Take Five sperrt zu, Prosciutto zieht ein
Themebild: Disko – Imago

Das Wiener Nachtleben unterliegt in den letzten Jahren einem strengen Wandel. Viele mussten gehen: Roxy, Cabaret Renz, Morisson Club, Ost Klub, das Jessas (noch vor der Eröffnung) und jetzt auch das Take Five in der Annagasse 3. Der Club war ein Kind der Achtziger, jetzt weicht er Prosciutto und Prosecco. Im Frühjahr 2015 soll an seiner Adresse ein italienisches Delikatessengeschäft öffnen. 

Wer noch schnell ein paar Stücke des alten Clubs mitnehmen möchte, hat die Möglichkeit dazu. Bis 23. November wird täglich von 14 bis 19 Uhr das Inventar von der Discokugel bis zum Bartresen verkauft. Das Abschiedsfest steigt am 19. Dezember im Casanova Wien (Dorotheegasse 6-8, 1010 Wien).  

 

 

(sh.)

Kommentar zu Artikel:

Take Five sperrt zu, Prosciutto zieht ein

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen