Zwei Sterne für Juan Amador in Wien

Der neue Guide Michelin "Main Cities of Europe" sieht in Österreich noch immer kein Restaurant auf Drei-Sterne-Niveau. Prominenter Neueinstieg ist Juan Amador mit seinem Fine-Dining-"Wirtshaus" in Grinzing.

Schließen

Das Steirereck ist auf Platz 9 der weltweiten 50best-Restaurantrangliste, Silvio Nickol hat im Palais Coburg seit Herbst vier Hauben - der Guide Michelin vergibt in Österreich aber weiterhin nur höchstens zwei Sterne. Im eben präsentierten "Main Cities of Europe" sind neben diesen beiden Lokalen auch das Mraz & Sohn in Wien sowie Senns Restaurant und das Ikarus unter den Zweisternern zu finden. Und - neu - Amador's Wirtshaus in Grinzing, das im Frühling 2016 in einem weitläufigen Weinkeller vor einem Jahr eröffnet hat. Juan Amador, spanischstämmiger Deutscher mit österreichischer Ehefrau, hatte sich in Deutschland schon drei Michelin-Sterne erkocht, aktuell sind es eben deren zwei. 

Der Guide Michelin testet nur die Städte Wien und Salzburg, weshalb viele Top-Adressen des Landes wie Döllerer, Taubenkobel, Rosengarten, Sazianistubn oder die Obauers international einen gewissen Startnachteil haben - gilt doch der Michelin für viele noch immer als kulinarischer Reiseführer. Einen Stern haben in Salzburg das Carpe Diem, das Esszimmer und das Pfefferschiff, in Wien führen die Restaurants Le Ciel by Toni Mörwald, Edvard, Konstantin Filippou, Opus, Tian und Walter Bauer weiterhin einen Michelinstern. Einziger neuer Dreisterner in "Main Cities of Europe" ist das Lasarte in Barcelona von Martín Berasategui.

 

(red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Zwei Sterne für Juan Amador in Wien

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.