Unter 20 Euro

Mani

Hummus kann man bekanntlich so oder so zubereiten – im Mani am Yppenplatz macht man es auf zweitere Art. Überraschend, nämlich, und ziemlich gut.

Mani
Mani
Mani – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Hummus ist heutzutage längst alles andere als neu und innovativ. Klar, gibt es ja auch schon im Supermarkt zu kaufen. Dass die Kichererbsenpaste dennoch für ein bisschen Überraschung sorgen kann, ist unter anderem dem Mani zu verdanken. Der Hybrid aus orientalischem Restaurant am Tag und typischer Yppenplatz-Bar in den Abendstunden hat eine spielerische Herangehensweise an verschiedene Hummus-Variationen. Da ist etwa die Variante mit gegrillter Avocado (fächerartig aufgeschnitten auf den Hummus gebettet) in Harissa Öl und mit Erdnüssen (7,20 Euro). Sehr abwechslungsreich, welche Geschmacksknospen da mit jedem Bissen mobilisiert werden. Das gilt auch für die Variante mit gegrilltem Huhn (9 Euro), das durch das hausgemachte Marillen-Chutney eine fruchtige Note bekommt. Und, auch eine Erwähnung wert ist das selbst gemachte Fladenbrot mit einer Gewürzmischung bestrichen, das dazu gereicht wird. Zu haben ist auch noch Hummus mit geschmortem Rindfleisch und gerösteten Mandeln (11,50 Euro) oder die Spielart mit Ofen-Karfiol und karamellisierten Zwiebeln (7,20 Euro). Apropos Karfiol, die Idee, ihn in die Linsensuppe (3,50 Euro) zu stecken und mit zerlassener Minzbutter zu verfeinern, macht die Vorspeise auch wieder um den einen Tick interessanter.

Klar, könnte man meinen. Wer hier im Zentrum der städtischen Moscow-Mule-Generation (ja, den gibt es hier natürlich auch) länger überleben will, wird mit alltäglichem Essen nicht weit kommen. Ja, eh, aber freuen wird man sich ja noch dürfen. Auf den nächsten Besuch, vielleicht, wo man dann auch die Teigrollen mit pulled Beef (8,80 Euro) versuchen wird. Oder einmal probiert, ob die hausgemachte warme Apfeltarte mit Vanilleeis sich hier auch ins Bild fügt. Und wenn wir schon beim ins Bild fügen sind – ja, das Mani passt eigentlich ziemlich gut auf den Yppenplatz.


Mani: Yppenplatz, Marktplatz 153-155, 1160 Wien. Mo-Do 11-23, Fr-Sa 9-23 Uhr, ✆ 01 402 43 17, www.mani-wien.at

diepresse.com/essen

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema