Unter 20 Euro

La Vitrina

In das einstige Chinarestaurant Konfuzius ist das lateinamerikanische La Vitrina gezogen, das sich als Café und Kulturfabrik versteht – und Tapas Latinas serviert.

La Vitrina
La Vitrina
La Vitrina – (c) La Vitrina

Die Kombination aus Lokal und Geschäft ist in Wien nicht neu. Da wurden schon Schallplatten mit Wurstplatten kombiniert, Kaffee und schicke Fahrräder dürften ohnehin wie geschaffen füreinander sein, selbst Mode und Bar haben sich gefunden. Ein Ende von diesen Hybriden ist nicht in Sicht. Vielmehr weitet sich das Konzept aus. Selbst im Nordburgenland kann man sich an einem Ort die Haare schneiden lassen und Muscheln essen.

In Wien hat jetzt ein Lokal eröffnet, das das Ganze noch ein bisschen ausfeilt. Das lateinamerikanische (ja, was eigentlich) Lokal/Shop/Kulturzentrum La Vitrina ist in das einstige Chinarestaurant Konfuzius an der Donaulände gezogen und will dort gezielt junges, lateinamerikaaffines Publikum ansprechen. Gleich beim Eingang kann man Blusen aus Mexiko oder Stofftaschen aus Peru kaufen. Rechter Hand erstreckt sich eine lange Bar, und im hinteren Bereich befindet sich der Gastraum, ein bisschen Shabby Chic, ein bisschen Industrial Design – so wie man das heute eben macht. Ganz hinten ist eine kleine Bühne zu erkennen. Immerhin versteht sich dass La Vitrina auch als Raum für (lateinamerikanische und österreichische) Kultur, in dem regelmäßig Konzerte, Workshops und Ausstellungen stattfinden.

Es gibt ein tägliches Mittagsmenü. Abends stehen Tapas Latina auf der Karte. Zum Beispiel die durchaus zu empfehlenden Sopes de Nopales, Kaktus auf gegrilltem Maisteig mit Bohnenmus, Sauerrahm, Avocadocreme und Weichkäse (4,50 Euro), sehr erfrischend, ein guter Snack etwa zu mexikanischem Bier (Pacífico Clara, 3,70) oder auch den hausgemachten Limonaden (Rote Rübe mit Kren!, 4,80). Auch die Variante mit Hühnerstreifen ist fein, ebenso die Fleischbällchen Albóndigas al Chipotle in einer würzigen Tomaten-Chipotle-Sauce mit Reis. Ein bisschen trocken hingegen sind die Arepas (gefüllte Maisfladen), egal, ob mit Rindfleischfüllung, Käse und schwarzen Bohnen oder in der vegetarischen Version mit Gemüse (alle je 4,50 Euro). Dennoch ein nettes Lokal.

La Vitrina: Schiffamtsgasse 8, 1020 Wien, von Montag bis Samstag 9–23 Uhr, www.lavitrina.at

www.diepresse.com/essen

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.02.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema