Unter 20 Euro

Luster Bar

Das Zweitbester hat mit der Luster Bar vis-à-vis vom Apollo-Kino eine empfehlenswerte Schwesternbar bekommen. Gute Drinks, feines Barfood und Mittagsmenüs.

Luster Bar
Luster Bar
Luster Bar – (c) Luster

Es gibt Leute, die haben ein Händchen für gute Lokale. Die Menschen hinter dem Zweitbester gehören offensichtlich dazu. Vor etwa sechs Jahren haben Florian Egger und Vladimir Petrovic das Zweitbester in der Heumühlgasse im vierten Bezirk eröffnet. Und haben dadurch offenbar einige Leute angezogen, die ein ebensolches Händchen haben. Seitdem sind aus dem Lokal, oder vielmehr (ehemaligen) Mitarbeitern, einige spannende Lokale hervorgegangen. So etwa das Pastrami Baby in der Lerchenfelder Straße oder das Lokal (das zuvor Im Hof hieß) in der Alpenmilchzentrale. Jetzt haben die beiden Zweitbester-Gründer eine neue Bar vis-à-vis des Apollo Kinos eröffnet.

Die Luster Bar in der Windmühlgasse setzt auf ein ähnliches Konzept wie das Stammhaus – nur eben als Bar. Das wird nicht nur an der Gestaltung deutlich, für die ebenso das Architekturbüro Driendl zuständig war. Auch hier gibt es nackte Backsteinwände, viel Schwarz – und es ist, wie sich das für ein Abendlokal gehört, schön schummrig. Der namensgebende Luster über der Bar ist ein überdimensionales Flaschenregal. Geraucht wird hier nur im Untergeschoss. Im Erdgeschoss befindet sich die offene Küche, die man hier unbedingt testen sollte. Für die Drinks ist Marco Pani zuständig, der zuvor etwa in der Bar Italia tätig war. Es ist keine schlechte Idee, sich durch seine Signature-Drinks zu kosten. Den Anfang macht der Thai Massage, eine Mischung aus mit Ingwer und Lemongras aromatisierter Gin, Vanille, Chili und Limettensaft (elf Euro). Man kann sich dafür durchaus Zeit lassen, das intensiviert die Wirkung des am Rand der Cocktailschale hängenden Chili. Dazu gibt es kreatives Barfood, etwa einen fein marinierten Grünkohlsalat (10,50 Euro) mit Erdnussöl, Süßkartoffeln und Granatapfelkernen, einen vorzüglichen Pulled-Pork-Döner (10,50 Euro), ein Laugenhotdog Asia Style mit hausgemachtem Thai-Würstel, Röstzwiebel, Senf und Paprika (9,50 Euro) oder ein würziges Chopped-Cheese-Sandwich mit oder ohne Rindfleisch (10,50). Für eine Bar ungewöhnlich, aber hier durchaus empfehlenswert: die Mittagsmenüs. Sehr nett.

Luster Bar: 6., Windmühlgasse 32, Mo: 11.30–16 Uhr, Di–Do: 11.30–2 Uhr, Fr: 11.30–3 Uhr, Sa: 17–3 Uhr, ✆ +43/(0)1/264 23 64, www.luster.bar

diepresse.com/essen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.03.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema