Unter 20 Euro

Delirium Café

Ein neues Bierpub in der Wiener Innenstadt, in dem belgisches Bier die Hauptrolle spielt – ja, Essen gibt es im Delirium Café auch. Das ist gut, aber nebensächlich.

Delirium Café.
Delirium Café.
Delirium Café. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Ein Bierlokal ist ja vor allem wegen des Biers interessant. Nun gibt es schon in vielen Gaststätten ein interessantes Angebot jenseits von Märzen und Radler – der Begriff Craft Beer hat es von den innerstädtischen Clubs längst in die Vorstadt geschafft. Doch der jüngste Zuwachs in Wien kommt dann doch aus dem Zentrum: Beim Judenplatz in der Inneren Stadt hat seit einigen Tagen das Delirium Café geöffnet. Was wie die Endstation eines Absturzes klingt, ist das Franchise eines belgischen Bierpubs, das in Wien seinen 30. Standort aufgebaut hat. Der Name kommt von einer Biersorte, die die Privatbrauerei Huyghe in der ostflämischen Gemeinde Melle herstellt – Delirium Tremens mit einem Alkoholgehalt von 8,5 Prozent.

Neben diesem Flaggschiff gibt es auch noch weitere Exponate aus der Brauerei mit dem rosa Elefanten im Logo, der auch das Maskottchen im Delirium ist – etwa das blumig fruchtige La Guillotine mit 8,5 Prozent, das im Abgang fast schon schnapsig (gibt es dieses Wort?) wirkt. Sich durch die Karte durchzukosten, ist allerdings etwas hart, da die meisten Biere recht stark sind. Aber es gibt Abhilfe – für zehn Euro gibt es ein Brett mit sechs kleinen Gläsern zum Verkosten. Dabei kann man sich sämtliche Biere aus dem Delirium aussuchen, aber auch Biere vom Mad Jack's Ale House nebenan, das auch gerade eröffnet hat und so wie das Delirium zur PaddysCo Vienna Group gehört, die in Wien mehrere Pubs betreibt.

Zum Probieren wird auch ein Korb mit ein paar Stücken Schwarzbrot gereicht. Und wer größeren Hunger verspürt, bekommt auch für Bierlokale klassische Nahrung dazu – etwa diverse Burger („Der schöne Jacques“ mit Speck, Cheddar und Chilisauce um 12,50 Euro, „Der fliegende Belgier“ mit Speck, Cheddar und Spiegelei zu 12,50 Euro oder auch die vegetarische „Meatless Madness“ um 10,50 Euro, alle mit sehr knusprigen double-fried Steak Frites.) Aber so gut die Burger danach auch geschmeckt haben, ein Bierlokal ist ja vor allem wegen des Biers interessant.

Delirium Café: Kurrentgasse 12, 1010 Wien; täglich 11–2 Uhr; ✆ 0676/70 68 124

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.03.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema