Wer bäckt heute unsere Weihnachtskekse?

Mit dem ersten Advent beginnt für viele die Zeit des Keksebackens. Der Großteil wird allerdings längst ausgelagert. Zum Beispiel an Profis wie Konditormeisterin Andrea Plohovits.

„In jedem Ort gibt es ein, zwei Hochzeitsbäckerinnen“, sagt die burgenländische  Konditormeisterin Andrea Plohovits, die seit Anfang November Kekse für Privatkunden bäckt.
„In jedem Ort gibt es ein, zwei Hochzeitsbäckerinnen“, sagt die burgenländische  Konditormeisterin Andrea Plohovits, die seit Anfang November Kekse für Privatkunden bäckt.
„In jedem Ort gibt es ein, zwei Hochzeitsbäckerinnen“, sagt die burgenländische Konditormeisterin Andrea Plohovits, die seit Anfang November Kekse für Privatkunden bäckt. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Es gibt gewisse Bilder, die fest verankert sind und Jahr für Jahr auftauchen. Das Keksebacken zu Hause zum Beispiel. Viel Kerzenschein und Arbeitsflächen aus Holz, wohlige Wärme, freundliche Großmütter und ein bisschen Weihnachtskitsch dürfen da nicht fehlen. Zumindest in der Werbung oder auch in den vielen Backbüchern, die rund um den Advent Lust zum Keksebacken machen sollen.

Das ist drin:

  • 6 Minuten
  • 1086 Wörter
  • 2 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 02.12.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen